Puppet Hash Injection

forge-logoFolgende Ausgangssituation, wir wollen eine Konfigurationsdatei zeilenweise mit beliebigen Optionen und den zugehörigen Werten verwalten. Hierzu benutzen wir eine Defined Resource, um jeweils einen Eintrag zu konfiguration:

define config::setting(
  $option = $title,
  $value,
) {
  file_line { "config::setting::${option}":
    line => "${option} = ${value}",
    ...
}

Nun möchten wir jedoch aus einer Klasse heraus, einen einfachen Hash zur Deklaration verwenden und nicht einen Hash of Hashes.

class { 'config':
  options => { 'opt1' => 'alpha', 'opt2' => 'beta' },
}

Das Problem ist nun, dass wir aus options einen Hash der folgenden Form machen müssen, um mit create_resources, opt1 und opt2 anlegen zu können.

{ 'opt1' => { 'value' => 'alpha' },
  'opt2' => { 'value' => 'beta' },
}

Ruby bietet für Hashes eine Methode inject, die wir innerhalb eines inline_templates anwenden. Die inline_template Funktion liefert jedoch nur Strings zurück und keinen Hash. Deshalb geben wir den String in YAML zurück, den wir abschließend mit der im Module puppetlabs-stdlib enthaltenen Funktion parseyaml wieder in einen Hash der geforderten Form umwandeln.

class config(
  $options = {},
) {
  create_resources('config::setting',
    parseyaml(inline_template(
      '<%= @options.inject({}) {|h, (x,y)| h[x] = {"option" => x, "value" => y}; h}.to_yaml %>'))
  )
}
Lennart Betz
Lennart Betz
Senior Consultant

Der diplomierte Mathematiker arbeitet bei NETWAYS im Bereich Consulting und bereichert seine Kunden mit seinem Wissen zu Icinga, Nagios und anderen Open Source Administrationstools. Im Büro erleuchtet Lennart seine Kollegen mit fundierten geschichtlichen Vorträgen die seinesgleichen suchen.