FLOSSUK 2014 in Brighton – Es ist traumhaft!

Auch dieses Jahr habe ich wieder die Gelegenheit bei der jährlichen Frühlingsveranstaltung der FLOSS (free/libre/open-source software) UK dabei zu sein. Nach Leeds,  Edinburgh und Newcastle im letzten Jahr steht 2014 Brighton als Veranstaltungsort auf dem Plan. Neben der Tatsache dass es einem die Engländer wirklich einfach machen sich wohl zu fühlen, ist es auch ein jährliches Treffen mit vielen bekannten und natürlich auch unbekannten Gesicherten.
Nach der Anreise und anschließendem Feuerspucken beim Inder haben wir den Abend an der Hotelbar ausklingen lassen. Aufgrund der elenden Möwen ist das Schlafen am Morgen zwar nicht möglich, aber dafür starte ich nun vollkommen wach in den ersten Tag.

 
Aktuell läuft gerade die Keynote über Open Source in British Government mit dem Titel “Make things open, it makes them better”. Das Programm hat heute noch einige Highlights und ich freue mich besonders auf OpenLDAP-God Howard Chu und JP Mens zum Thema Ansible.
Nach verschiedenen Lightning Talks am Nachmittag geht es dann zum gemeinsamen Abendessen und es wird mit Sicherheit ein schöner Abend.
Morgen bin ich dann sowohl in NETWAYS als auch Icinga-Mission unterwegs und gebe zwei Talks zum Thema “Xen to OpenNebula” und “Current State of Icinga”. Den ersten Vortrag am zweiten Tag will bei unserer OSDC oder OSMC auch niemand haben und ich weiss bereits heute warum mir das morgen auch so geht. Vermutlich “erholt” sich die ganze Gruppe noch beim Frühstück, während ich mich mit PowerPoint verausgabe. Aber wie heisst es so schön… Dabei sein ist alles!
 

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

Weekly Snap: HTTP 2.0 & Supertab, FlossUK & RootCamp Berlin

weekly snap11 – 15 March brought us HTTP 2.0 and vim tips, thoughts on monitoring and event reminders for three just around the corner – FlossUK, OSDC and RootCamp Berlin.
Eva counted 37 days to the OSDC with Thomas’ presentation on Puppet in data centers.
Bernd shared an animated gif of one of our NETWAYS team, before announcing his mid-week trip to Newcastle for the FlossUK conference where he’ll be presenting on Icinga & OpenNebula. He went on to meditate on the future of monitoring and peddle tickets for RootCamp Berlin on 24-25 May.
Jannis gave us a sneak peek into HTTP 2.0 while Achim explained vim text completion with the help of Supertab.
Finally, Julian shared an eloquent quote by Carlo Piana on the costs of migrating to Free Software.

FLOSS UK in Newcastle – Ich komme!

flossukDieses Jahr findet der jährliche Spring-Event der FLOSS UK (ehemals UKUUG) in Newcastle upon Tyne statt. Das upon Tyne ist hier besonders wichtig, da zwischen upon und under gut 190 Milen liegen. Nach den sehr schönen Orten Leeds und Edinburgh, erwartet mich diesmal wieder eine Stadt, über die ich mich erst nach Aktivierung des lokalen Roomings tiefergehend informieren werde. Neben der Möglichkeit meine restlichen Pfund des Cloud Expo Aufenthalts auszugeben, freue ich mich auf die Veranstaltung und hoffentlich viele bekannte Gesichter.
Inhaltlich werde ich mich mit Vorträgen zu OpenNebula und Icinga an dem Programm beteiligen, dass in den letzten Jahren immer interessante Vorträge geboten hat. Dabei möchte ich Euch auch nochmals auf die kommende OSDC und das PuppetCamp hinweisen. Dort werde ich verlorene Wetten und Bierschulden an JP Mens zurückzahlen müssen.
Wenngleich mich der Gedanke an die üblichen Sandwich- und Pommeshügel zum Mittagessen etwas schaudert, freue ich mich sehr wieder in UK zu sein. Land und Leute sind immer eine Reise wert und der Fussmarsch zwischen den beiden Terminals in Schiphol ist eine ideale Vorbereitung für den kommenden B2RUN. Wäre da nicht der Starbucks mit den Double Chocolate Muffins. Es ist wirklich nicht einfach!

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

Weekly Snap: Selenium, Jenkins & Valgrind Help, FLOSS UK & OSDC intensive workshops

19 – 23 March was packed with events – upcoming and bygone, international and local; tech advice from the development team and contributions from our consultants.
In a very international NETWAYS week, Marius and Eric headed off to the Ukraine to run an Icinga and InGraph training course for a client, while Bernd joined the FLOSS UK Spring Conference with a presentation on “Icinga at Deutsche Welle”. He also snapped up the opportunity to join a lively Puppet Camp in Edinburgh a day after.
Tobias then contemplated potential blog content for the future and Christoph introduced himself, his work and life out of the office.
Pamela shared our happy snaps from the recent CeBIT 2012 and reminded OSDC attendees to get their tickets for our intensive workshops on 24 April (conference eve).
Finally, from the development team, Ansgar offered some advice for common Selenium and Jenkins problems, while Gunnar offered his tip for finding memory leaks with Valgrind.

FLOSS UK – Spring Conference 2012

FLOSS UK steht für “Free and Libre Open Source Software UK” und ist der neue Name für die UKUUG “UK Unix Users Group”. Das sei zur Erläuterung gleich zu Beginn des Blogposts klargestellt, da ich auch etwas gebraucht habe um den Unterschied und die Veränderung der ältesten Usergruppe in UK nachzuvollziehen. Man bekennt sich also klar zu Open Source und hat bereits die letzen Jahre Vorträge mit den Schwerpunkten Linux, Virtualisierung und darum angesiedelte Tools in den Mittelpunkt gestellt.
Die alljährliche Konferenz, welche dieses Jahr in Edinburgh stattfindet hat eine größer werdende Fangemeinde und mittlerweile kennt man den ein oder anderen auch von anderen Konferenzen. Gestern habe ich mit meinem Vortrag zum Thema “Icinga bei der Deutschen Welle” auch zum Programm beigetragen.

Viele kennen Icinga bereits und haben nach dem Vortrag im letzten Jahr ihr Nagios damit ersetzt. Ein lokaler Hoster verwendet beispielsweise den JSON-Output des klassischen Interfaces für seine Management-Konsole und bat mich Ricardo Bartels (verantwortlich für dieses Classic-Enhancement) den Dank auszurichten, was ich somit mache!
Die von Google gesponserte Abendveranstaltung fand in den Caves statt, einer wirklich sehr originellen Location hier in Edinburgh statt. Der Abend war unterhaltsam und ich hatte glücklicherweise nicht weit zum Hotel. Heute stehen noch einige Vorträge an und morgen findet in der selben Location das PuppetCamp statt. Ich bin gespannt!
Hier noch ein Bilder von der Konferenz und der Abendveranstaltung.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.

NETWAYS International – FLOSS UK, Puppet und Ukraine

Keine Angst, wir machen keine Niederlassung auf den Bermudas auf (zumindest noch nicht) aber trotzdem sind wir diese Woche recht international unterwegs. Ich werde mich heute Abend mit Zwischenstop in Amsterdam auf den Weg nach Edinburgh machen, wo bis kommenden Donnerstag die jährlich Spring-Conference stattfindet. Mit einem Vortrag zum Thema “Icinga bei der Deutschen Welle”, werde ich mich auch dieses Jahr am Konferenzprogramm beteiligen. Da sich am Freitag gleich das Puppet  Camp anknüpft, hänge ich noch einen Tag dran um dann mit aktuellen Infos rund um Puppet die Heimreise anzutreten.
Da ich bereits letztes Jahr bei der Spring Conference in Leeds dabei war, konnte ich einige Kontakte knüpfen und freue mich auf die kommenden Tage. Zwar steht das Programm der diesjährigen OSDC schon fest, aber man kann ja schon für 2013 planen.
Währenddessen machen sich Marius und Eric auf den Weg in die Ukraine, wo für die nächsten Tage ein interessantes Development-Training für einen Kunden auf der Agenda steht. Schwerpunkt ist neben Icinga vor allem unser neuer inGraph, der letzte Woche endlich raus gegangen ist und viele spannende Features bietet. Es wird übrigens nicht wie häufig angenommen nur russische sondern ukrainisch als einzige offizielle Amtssprache gesprochen. Hallo heisst auf ukrainisch übrigens Priwit, was für heute Abend reichen sollte um dort ins Hotel zu kommen 🙂

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.