Weekly Snap: Heira, HTML Floats Upgraded & Logstash Quick Start

weekly snap6 – 10 October offered guides on Heira, Logstash and the new generation of floats in HTML, plus a few OSDC announcements along the way.
Eva started the week counting 50 days to the OSMC by sharing Alan Robertson’s talk: “Monitoring and Discovery with Limit”.
She went on to announce early bird specials for the OSDC in Berlin coming up in April, and tout the Call for Papers.
Achim then gave a short guide to Hiera, a key value backend for Puppet while Thomas W presented his updated quick start tutorial on Logstash.
Lastly, Marius celebrated “Flexible Box Layout Module” as the neo-“floating” containers in HTML.

After "next generation floating" in HTML

Gang und gäbe ist mittlerweile der Gebrauch von umfließenden Container in HTML (float). Allerdings führt das oft zu Problemen wenn man z.B mit unterschiedlichen Abständen und Positionierungen hantiert. Außerdem ist dieses Modell einfach umständlich und grausig zu implementieren.
Mit einem W3C Vorschlag Ende 2013 hielt das “Flexible Box Layout Module” Einzug in den CSS3 Standard. Die Idee hat man schon früher in der graphischen Programmierung. Innerhalb eines Containers wird eine unbestimmte Menge an Elementen untergebracht. Die Aufteilung der verfügbaren Breite erfolgt anhand von Anteilen.
Knapp ein Jahr später ist das Feature auch in den meisten Browsern verfügbar (Versionen später als November 2013).
Ein Beispiel
CSS:

.flex-container {
    display: flex;
}
.flex-item {
    flex: 1 1 auto;
    border: 1px #ff8000 solid;
}

HTML1 (gleiche Aufteilung):

Column 1
Column 2
Column 3

HTML2 (unterschiedliche Aufteilung):

Column 1
Column 2
Column 3
Column 4
Column 5

Weitere Informationen (z.B. Ausbreitung und Ausrichtung) findet man in den folgenden Links:
http://css-tricks.com/snippets/css/a-guide-to-flexbox/
https://developer.mozilla.org/en-US/docs/Web/Guide/CSS/Flexible_boxes
http://www.w3.org/TR/2012/CR-css3-flexbox-20120918/
Fazit: Endlich geile Container 😉

Marius Hein
Marius Hein
Head of Development

Marius Hein ist schon seit 2003 bei NETWAYS. Er hat hier seine Ausbildung zum Fachinformatiker absolviert, dann als Application Developer gearbeitet und ist nun Leiter der Softwareentwicklung. Ausserdem ist er Mitglied im Icinga Team und verantwortet dort das Icinga Web.

NETWAYSGrapherV2 – RC2 ist raus

netwaysgrapherv2_logo_smallWir haben uns entschieden schnell noch eine RC2 Version zu veröffentlichen. Das Release beseitigt einige Kinderkrankheiten beim Installieren und Datensammeln. So werden die benötigten Perl Module nun auch beim Start des collectors überprüft. Dies beseitigt einige Fehler, welche in ihren Ausprägungen nicht auf Abhängigkeitsprobleme schließen ließen.
Der Installer wurde verbessert. Das Installieren der Perl Module von CPAN geht nun leichter von der Hand. Auch werden die Versionsnummern der Module überprüft, welche für das Sammeln von Daten benötigt werden. Die MySQL dump files sind nun auch zu Version 5.0 ohne Änderungen kompatibel (Unser Danke geht an Samuel Lückoff).
Natürlich wurde auch die Dokumentation angepasst und verbessert, um die Installation einfacher zu gestalten.
Viel Spaß und LG,
Marius.

Marius Hein
Marius Hein
Head of Development

Marius Hein ist schon seit 2003 bei NETWAYS. Er hat hier seine Ausbildung zum Fachinformatiker absolviert, dann als Application Developer gearbeitet und ist nun Leiter der Softwareentwicklung. Ausserdem ist er Mitglied im Icinga Team und verantwortet dort das Icinga Web.