OSDC 2009 – Impressionen

OSDC Thank you!Die erste Open Source Data Center – OSDC 2009 ist mittlerweile schon wieder zwei Wochen her und findet auch intern langsam aber sicher zu ihrem Abschluss. Die Feedbackbögen sind ausgewertet und wir freuen uns natürlich über die durchaus positive Resonanz, die wir erhalten haben. Die in den Fragebögen aufgeführten Anregungen für das nächste Jahr wie etwa einige neue Themenvorschläge werden wir sehr gerne beherzigen und versuchen, so gut wie möglich für 2010 umzusetzen.
Gestern ist dann final das Konferenzarchiv online gegangen. Alle Konferenzteilnehmer können sich nun im Teilnehmerbereich der OSDC-Website die Bilder und Präsentationen der Konferenz noch einmal anschauen und herunterladen. Auch findet sich dort der Link zum Linux Magazin Streamingarchiv, in welchem alle Hauptvorträge als Videos hinterlegt sind.
Für alle, die nicht auf der diesjährigen OSDC dabei sein konnten, gibt es in unserem Flickr-Account noch einige Impressionen zur Open Source Data Center Conference 2009.
Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal bei allen Beteiligten, Gästen und Referenten und hoffen, wir sehen uns auf der Open Source Data Center Conference 2010 in Nürnberg.
Zum OSDC-Flickr Account

Feedback zur OSDC

Kaum haben wir uns wieder ein bisschen von den Anstrengungen der OSDC erholt, trudeln schon die ersten Blogposts zur Konferenz ein. Freut uns umso mehr, dass alle Konferenzberichte doch recht positiv ausfallen. Das spornt uns fürs nächste Jahr an.
Folgene Posts habe ich bisher gefunden:

Sollte noch jemand einen Blogpost finden oder gar selber etwas über die OSDC geschrieben haben, würde ich mich über einen Kommentar oder Traceback sehr freuen. Wir fangen dann mal mit den Planungen zur Nagios Konferenz an und freuen uns, wenn wir uns im Herbst wiedersehen. Falls nicht dann halt wieder spätestens im nächsten Frühjahr zur nächsten OSDC 🙂
Update:
Hier noch weitere Konferenzberichte

  • Henning Sprangs Blog
  • Cruisers Blog
Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.