Open Source meets Närmberch – Almächd, des basst fei wirgli!

Unser schönes Heimatstädchen hat sich Anfang der Woche von der allerbesten Seite gezeigt. 30C, strahlend blauer Himmel und  gut gelaunte Menschen. Zumindest letzteres gibt es auch in Massen bei der diesjährigen OSMC. Daher: Anmelden, Begleitung mitbringen, zwei entspannte und interessante Tage in Nürnberg verbringen und immer wieder zurückkommen wollen! Versprochen!
 
Und weil der “Frange” an sich das frängeln nicht lassen kann, hier ein paar Basisbegriffe die die Kommunikation mit den Einheimischen erleichtern könnten:

Servus Hallo, Guten Tag, Guten Abend, Guten Morgen.
Närmbärch, Frangn ned Bayern Nürnberg, Franken nicht Bayern
Almächd! Allmächtiger, Ein Allrounder Begriff: Ausdruck der Freude, Entzückung, Erschrecken, Verwirrung, Wut, Ungläubigkeit, Anerkennung
Basst scho! Sehr hohe Form des Lobes: sehr … schön / gut / lecker / nett / hübsch
gell? oder?
Feschber Mittagessen, Snack, Abendessen
a Broudworschd Eine Bratwurst (Optional: “Im Weggla” = im Brötchen)
a weng an Sempf ein wenig Senf
na, ne nein
Dange. biddä Danke, Bitte
hä? Wie bitte?
bsuffn betrunken
Packmers! Lass uns gehen!
Obachd gebn aufpassen (Bsp.: “Gib fei Obachd.” = “Pass gut auf, sei vorsichtig.”)
Waadschn Ohrfeige (Bsp.: “A Bäggla Waadschn is fei glei aufgrissn” = “Ein Päckchen Ohrfeigen ist schnell geöffnet”)
fei (wirgli) wirklich, Zusatz um seine Aussage zu verstärken (Bsp.: “I bin fei (wirgli) bsuffn”)
Herrschaftszeidnnumalnaa Das kann ja wohl nicht wahr sein!
Grudzifix Siehe Herrschaftszeidnnumalnaa
Adee, Adeele Tschüß
Gschmarre Blödsinn oder auch Trademark

Sollte es Ihnen passieren, dass Sie mal kein Servus, Adeele oder Dange hören, dann nehmen Sie es uns Frangen nicht übel, wir meinen es nie bös und freuen uns immer über Neigschmeggde!
Open Source Montitoring Conference | 17. + 18. Oktober 2012 | Närmbärch, Frangn