Schorsch erzählt: Ausbildung erfolgreich abgeschlossen


Lange ist es her, aber nun bin ich zurück – mit guten Nachrichten. Heute hatte ich nun meine letzte Prüfung – es war die mündliche Praxisprüfung zu meinem Projekt und ein Fachgespräch zu allgemeinen Ausbildungsthemen. Mein Projekt war die “Integration einer Backuplösung bei einem Kunden der NETWAYS GmbH”. Darin enthalten war die Auswahl und Beschaffung eines Systems, die Einrichtung und Installation des Raid, Netzwerkes und Betriebssystems, sowie natürlich die komplette Einrichtung einer Backupumgebung mit Bacula – auch das Einbinden von den Clients und die Einrichtung eines Webinterfaces war im Projekt inbegriffen.
Für das Setup sollte ich eine Dokumentation in 20-Seitiger Länge und 6-facher Ausfertigung der IHK bereitstellen, dies geschah jedoch schon vor 6 Wochen. Heute war also nur die Präsentation zur Ergänzung der Dokumentation und das Fachgespräch.
Es sind viele Projektbezogene Fragen gewesen, aber auch allgemein zu IT und auch Wirtschaft – denn wer hat es geahnt; der Fachinformatiker ist ein kaufmännischer Beruf. Nach gut 45 Minuten Präsentation und Fachgespräch bekam ich das OK von den Prüfern und konnte meine Sachen wieder zusammen packen. Kurz danach habe ich erfahren, dass ich meine Prüfung bestanden habe. Jetzt bin ich also nicht mehr Junior Systems Engineer sondern “nur” noch Systems Engineer – oder auf Deutsch: Fachinformatiker für Systemintegration.
Außerdem bin ich mit dem Bestehen dieser Prüfung nahtlos in das Angestelltenverhältnis bei NETWAYS übergegangen.
Jetzt fällt mit einem Mal der Prüfungsstress und die Anspannung der letzten 3 Monate ab und ich kann mich wieder der doch bevorzugten Arbeit widmen.
Also dann bis zum nächsten Blog – wahrscheinlich geht’s dann eher um eine technische Lösung

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Support Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.