Schatz, ich würde gerne ein paar Tage flexibler Freizeitgestaltung mit Dir verbringen.

Vielleicht sollte ich Sie vorwarnen: falls Sie den Aufenthalt auf der OSMC bisher eher als wohlverdienten Kurzurlaub von ihrem Partner betrachtet haben, sollten Sie den jetzt vielleicht besser nicht allzu detailliert über die Konferenz informieren. Möglich, dass er oder sie auf unser Programm für Begleitpersonen der Teilnehmer stößt und es dann vorbei ist mit dem kleinen Kurzurlaub.
Vor allen Dingen, wenn Sie mit einem Segway-Freund verbandelt sind, der schon immer mal mit dem erhabenen Gefühl technischer Überlegenheit, fröhlich winkend an Fußgängern vorbei, raudihaft durch die Nürnberger Altstadt brettern wollte.
Es reicht aber leider auch nicht aus in dem Fall einfach zu sagen „Schatz, schlechte Nachricht: die Segway-Touren sind schon alle ausgebucht. Kannst daheim bleiben.“. Blöder Weise könnte er oder sie ja dann immer noch auf die Idee kommen das Fitnesstudio und die Sauna des Tagungshotels zu okkupieren und so eine Art Sport-und-Wellness-Urlaub an ihrer Seite zu verbringen. Ganz zu schweigen von der Möglichkeit, dass sich ihr Partner ja auch für mittelalterliche Burgen begeistern könnte und nach dem gemeinsamen Abendevent am Folgetag noch auf die Idee kommen könnte um die Kaiserburg zu ziehen.
Aber keine Sorge, wir holen Sie da raus! Selbst wenn Ihre Begleitung tatsächlich mit nach Nürnberg kommen sollte gibt es Mittel und Wege sie kaum sehen zu müssen.
Die Ausrede, die garantiert immer funktioniert ist: „Schatz, ich würde sehr gerne ein paar Tage unbeschwerter Firlefanzerei und flexibler Freizeitgestaltung mit Dir verbringen, aber ich bin ja schließlich nicht zum Spaß hier! Mike Adolphs und Michael Medin erwarten mich im Publikum… eifrig mitstenographierend. Aber mach Dir doch bitte einen schönen Tag… wir sehen uns dann beim Essen… vielleicht.“
 
 
Es soll aber auch Menschen geben, die von Herzen gerne Zeit mit ihrem Partner verbringen.
In dem Fall können Sie ihr Herzblatt völlig bedenkenlos anmelden.