Weekly Snap: Flask, Composer & Count Down to OSDC 2013

weekly snap24 December – 4 January ushered in the New Year with some web development tips, 2012 reflections and a count down to the OSDC.
With 107 days till the OSDC 2013, Eva shared a video of Alexey Kopytov’s presentation on “Taking hot backups with XtraBackup.”
Marius showed us how Composer can help manage PHP dependencies as Jannis recommended Flask as a simple, fast and practical web framework.
To end the year, Bernd gave us a mosaic of reflections on 2012 and some camaraderie at the NETWAYS office.

Abhängigkeiten Komponieren in PHP

logo composer transparentProblem?

Wie verwendet man eigentlich Fremd-Bibliotheken im eigenen PHP Projekt? Um Probleme zu vermeiden liefert man diese lieber selbst und stellt sie in seiner Verzeichnisstruktur zu Verfügung. Verbunden mit einigen Nachteilen: Das Projekt wird größer (z.B. durch den Einbau von riesigen Bibliotheken wie ORMs) und das Gerangel verschiedener Autoloader wird unperformant und unübersichtlich. Letzten Endes ist die Bibliothek grundsätzlich veraltet und als Author ist man selbst für Updates verantwortlich. Als Alternative hat man hier noch PEAR. Damit stößt man bei Produktivsystem schnell an seine Grenzen: Include Pfade, Dev und Beta Channels verhindern flüssiges Arbeiten und man hat schnell eine kaputte Umgebung die nicht mehr so arbeitet wie man eigentlich wollte.

Ich bin neulich über den Composer gestolpert und hab ihn prompt lieb gewonnen. Projekt-Lokale Installation, einfach Konfiguration und nicht zuletzt eine gute Webseite machen den Einstieg leicht. Am besten ich zeige was ich meine

Konfiguration

Im Projekt selbst wird eine composer.json angelegt:

{
  "require": {
    "twig/twig": "1.11.*",
    "pimple/pimple": "1.0.*"
  }
}

Hier wird kurz beschrieben was man für sein Projekt benötigt. Die Konfiguration bietet natürlich noch einiges mehr. Grundsätzlich reicht das Snippet von oben aber aus.

Installation Composer

$ curl -s https://getcomposer.org/installer | php
#!/usr/bin/env php
All settings correct for using Composer
Downloading...
Composer successfully installed to: /data/tmp/test-projekt/composer.phar
Use it: php composer.phar

That’s it. Falls etwas fehlt, wird man freundlich darauf hingewiesen und man kann die Änderungen nachreichen.

Auflösen der Abhängigkeiten

$ php composer.phar install
Loading composer repositories with package information
Installing dependencies
  - Installing twig/twig (v1.11.1)
    Loading from cache
  - Installing pimple/pimple (v1.0.1)
    Loading from cache
Writing lock file
Generating autoload files

Auch das ging schon fast zu schnell. Wir sind fertig.

Einbinden in den eigenen Code

Der Composer legt im Projekt ein Verzeichnis “vendor” mit einem eigenen Autoloader an. Der muss nur noch inkludiert werden:

<?php
require 'vendor/autoload.php';
// OWN PROJECT

Der Autoloader des Composers kann auch gleich für das eigenen Projekt genutzt werden und beherrscht alle Vorgaben aus dem PSR-0 Standard. Die JSON Datei erhält hierfür eine weitere Konfiguration:

{
    "autoload": {
        "psr-0": {
            "NETWAYS": "lib/",
            "OTHER_NAMESPACE": "lib/",
        }
    }
}

Fazit

Schnell, einfach und leicht. Diese Devise wird vom Composer aufgegriffen und konsequent umgesetzt. Einziges Manko: Man braucht mindestens PHP 5.3.2. Das sollte allerdings schon bis in die letzten staubigen Ecken vorgedrungen sein. Weitere Informationen finden man auf der Webseite oder im Paketverzeichnis.

Ein guter Vorsatz für das bevorstehende neue Jahr – Ich wünsche einen guten Rutsch!

Marius Hein
Marius Hein
Head of Development

Marius Hein ist schon seit 2003 bei NETWAYS. Er hat hier seine Ausbildung zum Fachinformatiker absolviert, dann als Application Developer gearbeitet und ist nun Leiter der Softwareentwicklung. Ausserdem ist er Mitglied im Icinga Team und verantwortet dort das Icinga Web.