Sommerpreise bei NETWAYS

Bei NETWAYS gibt es ab sofort tolle Sommerpreise auf viele Produkte.
HWg-STE: statt 179,00 € jetzt nur 155,00 €HWg-STE_IP_SNMP_Thermometer_800
Mit diesem Netzwerkthermometer überwachen Sie zum kleinen Preis die Temperatur im Rechenzentrum, Serverraum, Lager, Ferienhaus oder in der Wohnung. Als weitere Ausführungen sind Varianten mit PoE, Push-Protokoll und potentialfreien Kontakten erhältlich. Eine Alarmierung via Mail ist möglich, die Messwerte können via SNMP abgefragt werden.
 
NEON 110: statt 179,00 € jetzt nur 149,00 €neon-110-netzwerksensor-fur-temperatur-und-luftfeuchtigkeit
Das NEON 110 hat sich vor dem HWg-STE nicht zu verstecken. Mit einem bereits fest verbautem Sensor für Temperatur und Luftfeuchte bringt es viele Funktionen für das kleine Geld mit. Mit der eingebauten Möglichkeit der E-Mail Alarmierung oder einer Schnittstelle zum Auslesen der Daten via XML verpasst man keine Alarme mehr.
 
Argon 100: statt 349,00 € jetzt ab nur 299,00 €Argon 100
Um die Temperatur an entfernten Orten abzufragen muss nicht immer jemand vor Ort sein. Mit unserem Argon 100 überwachen Sie entfernte Standorte wie Lager, Garagen, Gartenhäuser, Ferienwohnung, Kühlschränke und viel mehr ganz einfach über das mobile Datennetz. Das Gerät verschickt automatisch SMS, wenn die vorher eingestellte Temperatur am Überwachungsort Über- oder Unterschritten wird. Alternativ können die Messwerte auch jederzeit via SMS abgefragt werden. Für das Argon 100 gibt es viele verschiedene Sensoren, welche genau und wie viel es kostet kann man hier genau nachlesen.
 
Google Chromecast: statt 35,00 € bei NETWAYS jetzt für 0,00 €chromecast
Wir bringen die Temperaturanzeige auf den Fernseher. Sehen Sie mittels der Cast-Erweiterung für Chrome den aktuellen Tab von Ihrem Notebook oder Computer aus direkt auf Ihrem TV. Bestellen Sie bei NETWAYS Ihre Überwachungshardware und befolgen Sie die Anweisungen, die hier angegeben sind.
 
NETWAYS-Kunden sind glückliche Kunden: Wir bei NETWAYS kümmern uns um unsere Kunden – und das sogar sehr gerne! Wo sonst bekommt man ausgezeichneten Service, tolle Nagios/Icinga-Plugins, professionelle Beratung und Know-How direkt aus einem erfolgreichen IT-Unternehmen umsonst?
 

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.

Weekly Snap: LConf & ACL, OSMC & OSBC Call for Papers

weekly snap5 – 9 May packed in tips for LConf, spreadsheets and streaming clients, three events and Puppet webinar too.
On events, Eva announced our Call for Papers for the Open Source Monitoring Conference and the Open Source Backup Conference, while Bernd headed off to Linux Tag in Berlin.
Christian continued, with a webinar on Puppet and Foreman as Dirk set up restricted user accounts in LConf using ACL.
Finally, Thilo made spread sheet magic with the help of the Ruby Gem, Roo and Marius compared Chromecast, Apple TV and Roku Stick.

Crossing streams

chromecastStreaming Clients sind im Moment ein gehyptes Thema. Jeder Namhafte Elektronik- oder Contentriese drück mit einer kleinen Box auf den Markt, die das Hör- und Sehvergnügen von uns Konsumenten ins unermessliche steigern soll. Ich reihe mich in die Riege der Poster ein, die fragen: Was gibts, was kommt und was bringts wirklich.
Kurz zu mir. Ich nutze gerne Angebote wie z.B. Maxdome oder Watchever. Leihe mir hier und da einen Film aus und hab keine Lust mir mit Festplatten den Keller zu füllen. Bei mir überwiegt die Musik, weshalb der eine oder andere Musik-Streaming-Dienst dauerhaft am Abend dudelt. appletv_smallsize
Starten wir mit dem Chromecast von Google. Jeder hat bestimmt schon irgendwo gelesen, dass hier ein clevere Konstruktion am werkeln ist. Goggle verbaut seine Streaming-Lösung in einem Dongle Design mit HDMI Anschluss welcher direkt in das Endgerät gesteckt wird. Versorgt man den Dongle mit externer Spannung kann man durch CEC seinen Fernseher ein- und ausschalten. Damit das Streaming funktioniert muss es die Applikation unterstützen und hier liegt im Moment der Knackpunkt: Es gibt zu wenig Apps die das können. Spotify verweigert im Moment noch die Umsetzung mit Ihrer Android Applikation. Einen Ausweg könnte die Browser Extension für Chrome schaffen. Diese kann Browser Tabs einfach auf den Fernseher spiegeln. Allerdings ist die Latenz so hoch, dass zappen durch Musik nicht wirklich spaß macht.
Der alte Hase mit seinem Apple TV liegt mittlerweile in der dritten Generation vor. Dank größerer CPU funktioniert er schnell und gut. Vor allem die Möglichkeit den Screen komplett zu streamen (Nur Mac devices oder Android AllCast) macht das Gerät besonders flexibel. Will man aber mehr als Stereo über seinen Mac streamen ist dann aber auch schon Schluss. Die vorinstallierten Apps leiten aber Dolby Digital einwandfrei durch. Ist die App seiner Wahl vorhanden, erhält man aber eine robuste und eigenständige Streaminglösung. Gerüchten zur Folge kommen bald Apps von Drittherstellern über den AppStore auf den Markt. Dann wird es nochmal eine Schippe interessanter.
Ziemlich neu kommt der Roku Stick (zumindest als Thema in Deutschland) daher. Aktuell gibt es ihn hier zulande noch nicht. Er wartet allerdings mit einem großen Angebot an roku_streaming_stick_3500RApps (Channels) auf, welche stark auf den englischen und amerikanischen Markt ausgerichtet sind. Viele sind in Deutschland nicht nutzbar, z.B netflix. Er kommt wie der Apple TV mit eigener Fernbedienung daher und verbraucht daher nicht ein eigenes Personal Device als Fernbedienung.
Für mich persönlich hat Apple das reifere Konzept und die beste Audio Qualität. Aber auch das teuerste von allen. Im Moment muss man genau überlegen für was man die Streaming-Lösung benötigt – Und das ist auch genau das Manko: Proprietät und Intransparenz. Kein Hersteller liefert vollständige Freiheit. Dienste sind beschränkt oder lokales Streaming erst gar nicht möglich. Auch bei der Qualität von Video- und Tonformaten muss man darauf achten das die eigenen Ansprüche erfüllt werden – Informationen sind spärlich zu finden und die Hersteller hüllen sich allzu gerne in Schweigen. Streaming-Dienst und Streaming-Hardware sind jung. Einige Hersteller drängen in Zukunft noch auf den Markt und da wird es wohl noch etwas rumpeln.
Wer unentschlossen ist, spart sich den Konsumstress und geht nach draußen, eine Runde wandern! Holadio.
(Bildnachweis: Herstellerseiten)

Marius Hein
Marius Hein
Head of Development

Marius Hein ist schon seit 2003 bei NETWAYS. Er hat hier seine Ausbildung zum Fachinformatiker absolviert, dann als Application Developer gearbeitet und ist nun Leiter der Softwareentwicklung. Ausserdem ist er Mitglied im Icinga Team und verantwortet dort das Icinga Web.

NETWAYS legt noch einen drauf – einen kostenlosen Chromecast!

Da wir von NETWAYS meinen, wir haben die besten Kunden der Welt, bekommen diese nun etwas von uns zurück – einen Google Chromecast. Zwar kann man diesen auch regulär bei uns im Shop kaufen, jedoch bekommen alle Besteller im Shop mit einem Nettobestellwert ab 1.000,00 € einen Chromecast KOSTENLOS dazu. Warum verkauft NETWAYS überhaupt Chromecasts? Ein gutes Beispiel dafür ist Dashing – NETWAYS Betreibt selber einige Dashboards, damit alle Mitarbeiter sofort sehen was los ist. Der Chromecast eignet sich optimal dazu, den Dashboard-Tab auf den jeweiligen TV in der Abteilung zu bringen. Natürlich kann man noch andere Sachen mit dem Chromecast machen – aber das ist ja jedem selbst überlassen. Auch nett anzusehen: Icinga Web mit dem Tab-Slider!
Wie es genau funktioniert:

  • Unseren Online-Shop besuchen
  • Waren für mind. 1.000,00 € netto aussuchen und in den Warenkorb legen
  • Chromecast in den Warenkorb legen
  • im Warenkorb den Gutscheincode “NETWAYS-Chromecast” eingeben
  • Bestellung absenden
  • über kostenlosen Chromecast freuen

chromecastBedingungen: Nur auf Bestellungen ab 22.04.2014 anwendbar, keine Auszahlungen des Gutscheinwertes, nur solange der Vorrat reicht, Anspruch nur wenn der Chromecast in den Warenkorb gelegt wurde und der korrekte Gutschein-Code eingegeben wurde. Nur ein Chromecast je bestellendem Kunde+Tag. Keine rückwirkende Anwendung auf vergangene Bestellungen. Nur für Bestellungen über das Shop-System. Bei einer Warenrücksendung ist der Chromecast Bestandteil der reibungslosen Rückabwicklung. NETWAYS kann nach eigenem Ermessen die Vergabe kostenloser Chromecasts verweigern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.