NETWAYS-Grillfeier 4.0

Egal ob Grillfeier, Weihnachtsfeier oder Seminarwochenende, auf das Zusammentreffen der NETWAYS-Crew freut sich jeder. Am Freitag war es wieder einmal so weit und unsere Grillfeier stand an. Für so einen Event muss natürlich viel vorbereitet werden: die Planung von Essen und Getränken, die Grills mussten organisiert und der Großeinkauf erledigt werden. Am Tag der Feier wurde das Essen vorbereitet, die Bierbänke und –tische aufgebaut und natürlich nicht zu vergessen – die Musikanlange, diesmal mit richtigem DJ-Pult und Nebelmaschine!!!
Punkt 18 h wurden die Grills angefeuert und das große (Burger-)Fressen ging los und mit 90 Burger-Brötchen war für reichlich Essen gesorgt. Dieses Jahr haben wir alles selbst gemacht, von den Burger-Patties (wir haben 10,5 kg Hackfleisch verarbeitet), bis hin zur Grill-Action, die unser Chef Bernd höchstpersönlich übernommen hat. Nachdem alle mit Burger, Pommes und Salat versorgt waren, ging es mit der Party und den Cocktails erst richtig los und die Stimmung war wie gewohnt ausgelassen. Ob das an den 150 Cocktails lag, die wir mit gut 30 Erwachsenen ausgelöscht haben?
Als es langsam dunkel wurde, füllte sich die Tanzfläche zusehends und bald stand kein Fuß mehr still. Natürlich durften unsere Dauerbrenner „Atemlos“ und „Schatzi, schenk mir ein Foto“ nicht fehlen. Selbst Tanzmuffel hielten es kaum auf den Bierbänken aus und legten bis in die frühen Morgenstunden eine flotte Sohle auf´s Parkett.

Es war wieder einmal eine tolle und gelungene Grillfeier und die meisten freuen sich schon wieder darauf, wenn es heißt: „Es steht wieder eine NETWAYS-Feier vor der Tür!“ – Sind ja nur noch 140 Tage bis Weihnachten und ihr könnt noch immer dabei sein.

Nadja Myers
Nadja Myers
Accountant

Nadja hat bei NETWAYS eine Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation absolviert. Nach bestandener Prüfung unterstützt Sie nun die Abteilung Finance & Administration. Als Accountant sorgt sie jetzt gemeinsam mit ihrem Team für die Gewährleistung des internationalen Buchhaltungsmottos "Keine Buchung ohne Beleg".

Weekly Snap: OpenNebula Conf & Puppet, Foreman & Fog

weekly snap19 – 23 May turned the spotlight on OpenNebula, and offered new hardware alongside tips for users of Puppet and its related tools.
Georg began the week with a new product in our hardware store: CEP CT63 USB Powered, ideal for SMS alerts in combination with Icinga / Nagios.
Eva then announced the OpenNebula Conf 2014 Call for Papers, and Achim showed how to use Foreman and Fog to automate VM provisioning in OpenNebula.
Lennart too had his configuration fun, fiddling with a Tomcat XML file using Puppet.
Finally, the team at Netways treated Bernd to a burger-cooking (and eating) course.

Ein genialer Burgerkurs

Eigentlich sollten abendliche Beschäftigungen ja auf dem privaten Blog platz finden, aber hier muss ich mal eine Ausnahme machen. Von meinen Lieben hier bei NETWAYS habe ich Anfang des Jahres einen Burgerkochkurs bekommen und gestern Abend war es nun endlich soweit. Abgesehen von der Jagd auf die gegessenen Tiere wurde alles selber zubereitet. Brötchen, Mayo, BBQ-Sauce und natürlich auch das FLEISCH.
Nach dem Ausstechen der Brötchen gab es als erstes einen “Pulled-Pork Burger”. Dort gleich 1,5 zu essen stellte sich im Laufe des Abend noch als Fehler heraus. Das Spannungsverhältnis der Schürze wurde dann durch die zunehmende Verkostung von Hirsch- und später Chickenburger auch nicht besser. Hier sei besonders zu erwähnen, dass unter dem Chickenburger eine Frischkäse-Wasabi Mischung vorzufinden war, die einfach genial war. Wie immer sagen Bilder mehr als tausend Worte.

Die bereits einsetzende Hypertonie wurde noch mit einem Eis und Erdbeeren garniert. Aber seht selbst und freut Euch mit mir.
Nochmals DANKE an Euch alle!

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.