Easter Eggs

Dieses Jahr ist es nun mal wieder soweit – Ostern steht vor der Tür! Doch was wäre Ostern ohne Ostereier? Ja richtig, nicht komplett, deswegen werde ich mit diesem Blogpost noch die notwendigen Eastereggs liefern.
Schon die Hilfe des Debian GNU/Linux Paketverwaltungssystems apt lässt auf verborgene Funktionen schließen:

# apt-get --help
...
Dieses APT hat Super-Kuh-Kräfte.

Diese “Super-Kuh-Kräfte” kommen dann auch zum Vorschein sobald man das Paket “moo” installieren möchte:

# apt-get moo
         (__)
         (oo)
   /------\/
  / |    ||
 *  /\---/\
    ~~   ~~
...."Have you mooed today?"...

Aptitude als Frontend für apt besitzt laut Hilfe keine derartigen Kräfte:

# aptitude --help
...
Dieses Aptitude hat keine Super-Kuh-Kräfte.

Beim Parameter “moo” verbirgt aptitude dennoch ziemlich lange ein Geheimnis, das erst mit Steigerung der Verbose-Ausgabe sichtbar wird:

# aptitude moo
In diesem Programm gibt es keine Easter Eggs.
# aptitude moo -v
In diesem Programm gibt es wirklich keine Easter Eggs.
# aptitude moo -vv
Habe ich nicht bereits erklärt, dass es in diesem Programm keine Easter Eggs gibt?
# aptitude moo -vvv
Hör auf!
# aptitude moo -vvvv
Okay, wenn ich Dir ein Easter Egg gebe, wirst Du dann aufhören?
# aptitude moo -vvvvv
Gut, Du hast gewonnen.
                               /----\
                       -------/      \
                      /               \
                     /                |
   -----------------/                  --------\
   ----------------------------------------------
# aptitude moo -vvvvvv
Was das ist? Natürlich ein Elefant, der von einer Schlange gefressen wurde.

Nun gut, damit sich die Benutzer von anderen Betriebssystemen nicht benachteiligt fühlen verbirgt auch vim plattformübergreifend ein Easter Egg, das durch Eingabe von “:help 42” sichtbar wird:

What is the meaning of life, the universe and everything?  *42*
Douglas Adams, the only person who knew what this question really was about is
now dead, unfortunately.  So now you might wonder what the meaning of death
is...

Ein weiteres Ei lässt sich für all diejenigen nachinstallieren, welche das Kommando ls gerne mal vertauschen:

# apt-get install sl

bzw.

# yum install sl

So erscheint nun bei Eingabe von “sl” eine kleine Animation in Form eines Zuges, da SL für Dampflokomotive (= Steam Locomotive) steht. Darüber hinaus informiert “man sl” noch über weitere Anpassungsmöglichkeiten für die Lokomotive.
Und auch Android bringt ein paar “Eier” mit, so gibt beispielsweise 3maliges Tippen auf die Android-Version in den Systemeinstellungen je nach Release verschiedene Animationen aus.
Natürlich existieren außerdem noch viele weitere verborgene “Features”, angefangen vom Ubuntu Fish bis hin zum Geburtstagslogo in SuSE 8.1 zum zehnjährigen Geburtstag, aber das spare ich mir für nächstes Jahr auf. In diesem Sinne wünsche ich viel Vergnügen beim Ausprobieren der Easter Eggs und Frohe Ostern!!

Markus Waldmüller
Markus Waldmüller
Lead Senior Consultant

Markus war bereits mehrere Jahre als Sysadmin in Neumarkt i.d.OPf. und Regensburg tätig. Nach Technikerschule und Selbständigkeit ist er nun Anfang 2013 bei NETWAYS als Lead Senior Consultant gelandet. Wenn er nicht gerade die Welt bereist, ist der sportbegeisterte Neumarkter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Mountainbike oder am Baggersee zu finden.