HW group WLD2 – Das Update!

HW group WLD2 – Das neue Update ist da! Im Vergleich zum ursprünglichen WLD unterstützt dieser WLD2 bis zu 4 unabhängige Sensorkabel. Neben der WiFi-Konnektivität wird PoE auch von allen Geräten unterstützt.

Der Hersteller HW group:

HW group ist einer der führenden Hersteller im Bereich Monitoring-Hardware. Das tschechische Unternehmen ist auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von IoT-, Fernüberwachungs- und Steuerungslösungen für eine Vielzahl von Segmenten spezialisiert.

 

 

Was kann das WLD2?

WLD2 ist ein WiFi / Ethernet-Wasserleckdetektor mit Unterstützung für WWW, SNMP, E-Mails und PoE. Es können bis zu vier Sensorkabel angeschlossen werden. Alarme werden bereits durch kleinste Flüssigkeitsmengen ausgelöst, wie z. B. Kondensation aus A / C-Rohren oder Wasserlecks. Sie erhalten Alarme, bevor kostspielige Schäden auftreten. Zusätzlich zu Überschwemmungen erkennt das Gerät auch nicht angeschlossene oder beschädigte Sensorkabel, was die Zuverlässigkeit erheblich erhöht.

Dank der WiFi-Konnektivität kann der WLD2-Wasserleckdetektor auch an weiter entfernten Orten installiert werden. Im Falle einer Überschwemmung kann eine Warnung per E-Mail, SNMP-Trap oder über die SensDesk-Cloud gesendet werden. Mit einem externen SMS-Gateway von HW group kann eine Textnachricht gesendet oder eine Telefonnummer gewählt werden. In produktionskritischen Fällen kann es auch über kabelgebundenes Ethernet kommunizieren und mit PoE betrieben werden.

WLD2 kann mithilfe des HWg-Push-Protokolls mit dem SensDesk-Portal sowie dank der Unterstützung von SNMP und SNMP-Trap mit Standardüberwachungssystemen verbunden werden. Eine Überflutung kann auch angezeigt werden, indem ein Fernausgang (z. B. ein Relais) über das Netzwerk (Box-2-Box-Modus mit einer Poseidon2- oder Damocles2-Einheit) unabhängig für jedes Sensorkabel geschaltet wird.

Im Vergleich zu HWg-WLD können bis zu vier Sensorkabel an das WLD2 angeschlossen werden, um das Leck genauer zu lokalisieren.

 

 

Anwendungen und Verwendung:

  • Wassererkennung unter Doppelböden
  • Erkennung von Wasserlecks unter Klimaanlagenauslässen
  • Leckage Erkennung (Kabel wird entlang des Rohrs gewickelt)
  • Erkennung von Wasserlecks in Tropfschalen
  • Schutz vor Überschwemmungen durch Oberlichter – Sensorkabel entlang der Wände

 

 

Was sind die Eigenschaften des WLD2?

  • Einfache Installation, Unterstützung für die automatische Netzwerkkonfiguration über DHCP
  • Möglichkeit zur gleichzeitigen Kommunikation über WLAN (externe Antenne für erweiterte Reichweite, Unterstützung von 2,4 GHz, 2,11 b / g / n) und Ethernet
  • Intuitive WWW-Schnittstelle für schnelle und einfache Installation
  • Mit der Unterstützung von bis zu 4 Sensorkabeln (jeweils max. 85 m) kann die Erkennungsfunktionen skaliert und die Ursache des Lecks leichter identifiziert werden
  • Das Sensorkabel kann mit Clips oder Klebeband befestigt werden
  • WLD2 signalisiert die folgenden Zustände: OK / Überflutet / Kabelfehler
  • Erkannte Lecks oder Unterbrechungen des WLD-Sensorkabels können durch Aktivieren eines Relaisausgangs an einer Poseidon2- oder Damocles2-Einheit über Ethernet signalisiert werden
  • Alarme können als Standard-E-Mail oder als Textnachricht (SMS) über ein SMS-Gateway gesendet werden, das auch von HW group erhältlich ist
  • Stromversorgung über PoE oder über einen externen Adapter
  • WLD2 kann einfach an einer Wand oder in einem 19 “-Schrank montiert werden.

 

 

Welche Sensoren können angeschlossen werden?

WLD sensing cable A  50m
WLD sensing cable A  10m
WLD sensing cable A  2m
WLD sensing cable A  2+50m
WLD sensing cable A  2+10m
WLD sensing cable A  2+2m

 

Welche Software kann mit dem WLD2 verwendet werden?

  • Monitoring:
      • SensDesk
      • HWg-PDMS
  • Alarming: PD Trigger
  • Apps: SensDesk Mobile
  • Tools: HWg Upgrader

 

Das WLD2 ist jetzt bei uns im Shop erhältlich!

Wir sind jederzeit für Euch erreichbar per Mail: shop@netways.de oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team.

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Office Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.

GUDE Expert Net Control 2191

Viele sind bereits von der Qualität von GUDE überzeugt. Aber womit kann der GUDE Expert Net Control 2191 punkten? Bei diesem Gerät bieten wir zwei Varianten an, Sie können bei uns zwischen Power-over-Ethernet (PoE) (2191-2) und der Standard-Version (2191-1) entscheiden.

 

 

GUDE und das Qualitätsversprechen:

GUDE ist seit über 30 Jahren Hersteller von innovativen Geräten für den IT-Bereich. Sie ermöglichen die Optimierung und Erweiterung von IT-Infrastrukturen in Netzwerk-, Server- und Medienschränken. Die Einsatzbereiche der Kunden reichen von Unternehmensnetzwerken über Mediensteuerungen bis hin zu Rechenzentren und Industrieumgebungen.

GUDE setzt bei all seinen Produkten auf “Made in Germany”. Dies ist genauso wie bei den großen Geräten auch bei den kleinen sofort erkennbar: Alle Geräte zeichnen sich durch exzellente Verarbeitung aus, die unter anderem durch die Auswahl und Verarbeitung der Materialien gewährleistet wird. Das Monitoring System ist mit gut ablesbaren LED-Displays ausgestattet, die unter anderem über Sensorwerte, Stromversorgung, Eingänge/Ausgänge und GSM-Status Auskunft geben. Dank 4 Sensoranschlüssen lässt sich das Gerät mit optional erhältlichen Sensoren zu einem Überwachungssystem ausbauen, das neben Umgebungstemperatur und Luftfeuchtigkeit auch Luftdruck, Leckage und Rauch meldet. Das stabile Metallgehäuse des Expert Net Control 2191 verfügt über vielseitige Befestigungsmöglichkeiten.

Was bietet der GUDE Expert Net Control 2191?

Der Expert Net Control 2191-1 kann Nachrichten per E-Mail, Syslog und SNMP Traps in Abhängigkeit von eingestellten Schwellenwerten der Sensormessung sowie der Signaleingänge erzeugen. Außerdem können Sie mit dem Produkt Sprachanrufe und SMS steuern. Falls Sie ein Gerät suchen, dass mit einem geringen Eigenverbrauch für die Umgebungsüberwachung oder Racküberwachung zuständig ist, dann könnte diese GUDE Hardware genau das Richtige für Sie sein.

 

Über welche Anschlüsse verfügt der GUDE Expert Net Control 2191?

  • Einschub für SIM-Karte
  • 2 Anschlüsse für externe Steckernetzteile (Industrieklemme, 2-fach)
  • 4 Schaltausgänge (Industrieklemme, 3-fach)
  • 12 passive Signaleingänge (Industrieklemme, 3-fach)
  • 4 Sensoranschlüsse (RJ45) für optionale Temperatur-, Luftfeuchte und Luftdruck-Sensoren
  • Netzwerkanschluss RJ45 (10/100 Mbit/s), auch zur Spannungsversorgung durch Power-over-Ethernet
  • Anschluss für GSM-Antenne (Antenne ist im Lieferumfang enthalten)

 

Anschließbare Sensoren und Zubehör:

 

Was bekommen Sie beim GUDE Expert Net Control 2191 geliefert?

  • Expert Net Control 2191-1 / 2191-2
  • Steckernetzteil 7903 (bei 2191-1)
  • GSM-Stabantenne 0560
  • Schnellstartanleitung

 

Zum Schluss noch ein paar technischen Daten:

  • Gepulvertes Stahlblechgehäuse, LxHxT: 139 x 91 x 35 mm
  • Gewicht: ca. 440 g
  • Einfache Befestigung auf Hutschiene dank optionalem Montageclip
  • Umgebungsbedingungen:
    • Lagertemperatur: -20 – 70 °C
    • Betriebstemperatur: 0 – 50 °C
    • Relative Luftfeuchtigkeit: 0 – 95 % (nicht kondensierend)

 

Wir sind jederzeit für Euch erreichbar per Mail: shop@netways.de oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team. Bleibt gesund – wir freuen uns auf Euch!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Office Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.

Neue LTE-Router bei uns im Shop!

Bereits kurz nach unserem Blog-Post Von 3G zu 4G: Umstellung auf LTE im SMS-Versand und bei Modems am letzten Montag erreichten uns bereits erste Anfragen. Darunter unter anderem auch Anfragen zu LTE-Routern, die wir nun wieder bei uns im NETWAYS Shop führen. Vorerst haben wir zwei Geräte hinzugefügt, den AMIT LTE Router IDG761-0T023 und den Teltonika LTE Router RUTX09. Beide Geräte wurden ausgesucht, da diese mit 4 Ethernet Ports und Dual SIM sowie der Rückwärtskompatibilität zu 3G keine Wünsche offen lassen.

Was kann ein LTE-Router?

Theoretisch ist ein LTE-Router vergleichbar mit einem LTE-Modem, allerdings verfügt der Router meistens über vielfältigere Funktionen. Es können vor allem mehrere Endgeräte für den Internetzugriff angeschlossen werden. Insbesondere können LTE-Router als Internetzugang an entfernten Orten, die nicht per Kabel angeschlossen werden können, eingesetzt werden oder auch als Backup für den Ausfall einer kabelgebundenen Internetanbindung. Meist verfügen LTE-Router zusätzlich über einen WAN-Port, der an das kabelgebundene Internet angeschlossen wird und somit bei Ausfall des Festnetzes eine sofortigen automatischen Failover auf das Funknetz bietet. Die meisten Geräte verfügen über externe LTE-Antennen, die eine hohe Empfangsqualität sicherstellen. Verfügt der Router über WLAN, kann dieser auch direkt den normalen WLAN-Router ersetzen.

 

 

Technischer Vergleich der Geräte

Teltonika RUTX09 AMIT IDG761-0T023
Funknetze 3G und 4G 2G, 3G und 4G
Netzwerk 4 x LAN-Port mit 10/100/1000 Mbit/s (ein Port optional als WAN-Port konfigurierbar) 4 x LAN-Port mit 10/100 Mbit/s (ein Port optional als WAN-Port konfigurierbar
IPv4 und IPv6
VLAN port-based oder tagged
Firewall
VPN
Antennen 2 x SMA für LTE-Antenne
1 x SMA für GPS-Antenne
2 x SMA-R für WLAN-Antenne nicht vorhanden
SIM Karten Dual SIM mit Standardformat Mini-SIM (2FF)
Konfiguration und Management über Web-Interface und CLI
remote per SSH und Telnet
Sicherheit Access Control über Paketfilter, URL-Blockiereung und MAC-Filter

 

Besonders interessant ist hierbei, dass das Teltonika RUTX09 auch im Bereich Internet of Things (IoT) gut zur Anwendung kommen kann. Es kann z. B. als Modbus TCP Slave oder Master konfiguriert werden oder auch MQTT (broker und publisher) sprechen.

Beide Geräte können bei uns direkt im Shop bestellt werden. Solltet Ihr andere Ansprüche und Vorstellungen zu einem LTE-Router haben, dann lasst es uns wissen und kontaktiert uns. Gerne beraten wir Euch und suchen das passende Gerät. Wir haben Zugriff auf eine Vielzahl der Geräte sowohl aus dem AMIT als auch aus dem Teltonika Portfolio, so dass Ihr auch mit einem konkreten Wunschgerät auf uns zukommen könnt.

Mein persönliches Fazit ist, dass ich aus Erfahrung heraus schon öfter froh war, einen LTE-Router in Reichweite zu haben. Sei es bei einem fast 8 Stunden dauernden Internetausfall im Home Office, auf einer Konferenz oder im Hotel mit schwachem WLAN. Seid vorbereitet, bevor es Euch unangenehm trifft. Oder versorgt vielleicht den ein oder anderen Kollegen an einem Remote-Standort mit angenehmer Internet-Geschwindigkeit 😉

Wir sind jederzeit für Euch erreichbar per Mail: shop@netways.de oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team. Bleibt gesund – wir freuen uns auf Euch!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...
Von 3G zu 4G: Umstellung auf LTE im SMS-Versand und bei Modems

Von 3G zu 4G: Umstellung auf LTE im SMS-Versand und bei Modems

Seit geraumer Zeit steht die Abschaltung der 3G-Netze im Raum. Auch wenn dies nicht immer unmittelbar erkennbar ist, vor allem da bestehende Antennen und Funkanlagen nicht ab- oder umgebaut sondern einfach umgewidmet werden, macht sich die Umstellung doch bemerkbar. Gerade Kunden, die 3G-SMS-Gateways oder 3G-Modems nutzen, sind evtl. schon von einem auf den anderen Tag von Empfanglosigkeit betroffen, da sich quasi “Schwarze Löcher” auftun. Ab und zu helfen hier noch mobile Antennen, die zum einen durch längere Kabel an anderen Stellen angebracht werden können, oder auch Antennen mit höherer Sendeleistung, um wieder in den Empfangsbereich zu kommen. Besonders problematisch kann es aber sein, wenn der Kunde z. B. ein Rack in einem Rechenzentrum gemietet hat und Geräte inkl. Antennen nur genau an dessen Standort nutzen darf. Dann kann hier nicht auf eine verlängerbare Antenne ausgewichen werden. Auch kann es passieren, dass die Sendeleistungen vom Rechenzentrumsbetreiber eingeschränkt ist und man hier nicht einfach ein bisschen Tuning betreiben kann.

 

Zeitlicher Ablauf des 3G-Rückbaus

Allgemein wird eine vollständige Abschaltung von 3G-Netzen für die nächsten 2 Jahre angegeben. Allerdings sollte man hier aber eher berücksichtigen, was der eigene Anbieter zu den Themen sagt:

 

Unsere Tipps: Was es zu beachten gibt

Folgende Punkte sind insbesondere für unsere Kunden wichtig, die bereits ein SMS-Gateway oder -Modem im Einsatz haben oder planen, ein solches anzuschaffen.

  • Wenn ein 3G- gegen ein 4G-Gerät ausgetauscht werden soll, dann muss vorher unbedingt geprüft werden, ob die bisher verwendete SIM-Karte für LTE-Nutzung freigeschaltet ist.
  • Im gleichen Zug sollte auch der bisherige Tarif geprüft werden, so dass die Nutzung von LTE sichergestellt ist.
  • 4G-Geräte können oft auch noch 3G-Betrieb (Backwards Compatibility). Allerdings funktionieren die meisten Geräte nur mit einer 4G-SIM-Karte. Häufig wird eine reine 3G-SIM-Karte gar nicht erkannt vom Modem.
  • Bevor auf 4G umgestellt wird, muss genauso sichergestellt sein, dass der 4G-Empfang am entsprechenden Standort nicht nur gegeben sondern auch ausreichend ist. Auch wenn aktuell eine LTE-Abdeckung von knapp 90 bis fast 100 % erreicht wird (Quelle vom 10.05.2020) – Vorsicht ist besser als Nachsicht.

 

 

 

 

 

 

 

Aus dem Festnetz in den Mobilfunk und zurück: Für Gateway- und Modem-Anbieter wie Braintower, SMSEagle oder Coniugo kein Problem.

 

 

Unser aktuelles Angebot an SMS-Gateways und LTE-Modems für 4G Netze

Im NETWAYS Online Shop bieten wir verschiedene Hersteller und Modelle im Bereich SMS-Versand und Mobilfunk-Modems. Hier gibt es einen kurzen Auszug:

  • Der Hersteller Braintower bietet das Braintower SMS Gateway als Desktop oder als 19″ Rack Edition, letzteres mit redundanter Stromversorgung. Beide Geräte sind rückwärtskompatibel zu 3G und arbeiten standardmäßig auf 4G. Auch eine ganze Reihe an Frequenzbändern werden unterstützt: 700/800/850/900/1800/1900/ 2100/2300/2500/2600 MHz. Des Weiteren bietet Briaintower hier viele Erweiterungsmöglichkeiten für die Grundfunktionalität der Gateway-Software.
  • Bei SMSEagle gibt es aktuell drei unterschiedliche Modelle, diese umfassen SMS-Gateways mit Single Modem, Dual Modem oder 8-Modem-Pool. Alle diese Geräte sind in der 4G-Variante erhältlich und arbeiten mit LTE Kat.-Nr. 11 was Datenraten von bis zu 600 Mbps Download und 75 Mbps Upload erlaubt. Auch hier sind die Geräte mit den alten 3G-Standards kompatibel.
  • Wer ein LTE-Modem sucht, der ist aktuell mit dem Coniugo LTE GSM Modem CAT 4 gut beraten. Dieses wird per LAN angebunden, ist aber in anderen Ausführungen auch mit USB- oder RS232-Anschluss erhältlich. Auch das Coniugo ist noch kompatibel zu 3G und wird bei uns als Bundle angeboten, so dass es nach Lieferung sofort in den Einsatz gehen kann.

 

Solltet Ihr bei uns nicht das passende Gerät finden, dann kontaktiert uns – wir nehmen gerne Eure Anrgegungen auf und erweitern unser Portfolio um weitere Produkte. Auch haben wir durch unsere Kontakte zu den unterschiedlichsten Herstellern immer die Möglichkeit, Geräte schnell “aufzutreiben” und zu versenden. Auch unterstützen wir sehr gerne bei der Umstellung von 3G- auf 4G-Geräte und beantworten selbstverständlich alle Eure Fragen.

Bitte beachtet, dass wir in Zukunft keine reinen 3G-Geräte mehr auf Lager legen werden. Gerne bestellen wir diese aber für Euch!

Wir sind jederzeit für Euch erreichbar per Mail: shop@netways.de oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team. Bleibt gesund – wir freuen uns auf Euch!

Nicole Frosch
Nicole Frosch
Sales Engineer

Ihr Interesse für die IT kam bei Nicole in ihrer Zeit als Übersetzerin mit dem Fachgebiet Technik. Seit 2010 sammelt sie bereits Erfahrungen im Support und der Administration von Storagesystemen beim ZDF in Mainz. Ab September 2016 startete Sie Ihre Ausbildung zur Fachinformatikerin für Systemintegration bei NETWAYS, wo sie vor allem das Arbeiten mit Linux und freier Software reizt. In ihrer Freizeit überschüttet Sie Ihren Hund mit Liebe, kocht viel Gesundes, werkelt im Garten, liest...
Monthly Snap May 2020

Monthly Snap May 2020

In the beginning of the month almost all NETWAYS’ers were working from home. By the end of the month more and more came to work in the office, which was newly equipped with face masks and disinfectant dispensers. What else was on our minds in May?

 

Kubernetes

Part two of the blog-series Kubernetes – so startest Du durch! is Achim’s So startest Du Dein Managed Kubernetes bei NWS, a thorough how-to for getting started with your cluster. Also read part three, in which your first steps with Kubernetes are described: Erste Schritte mit Kubernetes. In part four in the series Achim gave us further helpful tips. Read Kubernetes Nginx Ingress Controller – So gelingt Dein einfacher Start! Part five of the series is Sebastian’s blog Monitoring Kubernetes mit Prometheus, because whether we like it or not, monitoring is an important issue that should never be neglected.

 

CEOs point of view

Many of us order from Amazon automatically, without even considering other options. Bernd encourages us to rethink this behaviour for various reasons in Amazon ist nicht alternativlos.

 

Techie news

David started out with his blog Die Out of the Box Experience, in which he claims that some of the joy of unboxing your new pc or gaming console is lost in all the waiting and installing we have to go through to actually use the new item. What to do with preinstalled Python versions? Markus gave us an idea in: Virtual Environments in Python. Philipp talked about evaluating SNMP traps in Ein kleiner Exkurs zu SNMP. And Saeid tested the program Pretalx for us, an open source program for organizing events and conferences.

 

SHOPs corner

Nicole explained the advantages of one of Gude’s products GUDE Expert Net Control 2111-Serie: Schalten und Messen for medium-sized to large server-rooms and data-centers. What do you need for monitoring your data center this summer? Natalie suggests the HWg-Ares 12 in Der – vermutlich etwas andere – Sommer kommt! What’s new from AKCP? Nicole wrote NEU im Shop: AKCP LoRaWan Geräte für wireless Sensoren and explained how this technology works. In GUDE Expert Sensor Box 7213 und 7214-Serie im direkten Vergleich, Natalie compares two Gude Boxes, to help us decide which one meets our needs the best.

 

Upcoming Events

In Call for Papers: Become a Speaker at OSMC 2020, Julia invited all of us to become speakers at the Open Source Monitoring Conference in Nuremberg. Hand in your proposal and take part in the event of the year! Did you know that we now offer some of our trainings as online trainings? Julia gave us an overview of upcoming trainings in Alles neu macht der Mai: NETWAYS Trainings – Online und vor Ort. And Julia informed us that the agenda for the stackconf is set! Read about it in stackconf online: stream, chat, network

Julia also wrote about the importance of helpful apps while working from home. Suddenly „nice“ and „helpful“ apps became significant for our work, and we were so happy to have them and our MyEngineers! Read about it in Wie ich meine Open Source-Apps und MyEngineers zu schätzen gelernt habe.

 

OSDC Recap

In our blog series OSDC recap we present some of last years’ highlights. In 5 Steps to a DevOps Transformation by Dan Barker | OSDC 2019, Aleksander gave a summary of the talk and shared a link to its video. Did you miss Jan Martens’ talk? Alexander recapped it in Evolution of a Microservice-Infrastructure by Jan Martens | OSDC 2019 and he also shared a link to the video.

 

#lifeatnetways

Working from home is different for everyone. Our apprentice Nathaniel shared his experiences in Arbeiten und Leben im Homeoffice in Zeiten von Corona

 

Catharina Celikel
Catharina Celikel
Office Manager

Catharina unterstützt seit März 2016 unsere Abteilung Finance & Administration. Die gebürtige Norwegerin ist Fremdsprachenkorrespondentin für Englisch. Als Office Manager kümmert sie sich deshalb nicht nur um das Tagesgeschäft sondern übernimmt nebenbei zusätzlich einen Großteil der Übersetzungen. Privat ist der bekennende Bücherwurm am liebsten mit dem Fahrrad unterwegs.

GUDE Netzwerkthermometer: Expert Sensor Box 7213 und 7214-Serie im direkten Vergleich

Gude-Expert Sensor Box 7214-Serie und Gude-Expert Sensor Box 7213-Serie, zwei Produkte, die sich sehr ähneln. Um Ihnen die Entscheidung bei einem Kauf leichter zu machen, werden diese zwei Geräte heute in einen direkten Vergleich gestellt.

 

GUDE und das Qualitätsversprechen

GUDE ist seit über 30 Jahren Hersteller von innovativen Geräten für den IT-Bereich. Sie ermöglichen die Optimierung und Erweiterung von IT-Infrastrukturen in Netzwerk-, Server- und Medienschränken. Die Einsatzbereiche der Kunden reichen von Unternehmensnetzwerken über Mediensteuerungen bis hin zu Rechenzentren und Industrieumgebungen. Beide Geräte eignen sich perfekt für kleinere Serverräume, was auch an der Größe und den Montagemöglichkeiten der 7213 und 7214 Geräten liegt. Mit entsprechenden Klammern lassen sich die Netzwerkthermometer auch bequem auf Hutschiene montieren.

GUDE setzt bei all seinen Produkten auf “Made in Germany”. Dies ist genauso wie bei den “großen” Geräten auch bei den kleinen sofort erkennbar: Alle Geräte zeichnen sich durch exzellente Verarbeitung aus, die unter anderem durch die Auswahl und Verarbeitung der Materialien gewährleistet wird, hier zum Beispiel das robuste rostfreie Stahlgehäuse. Flexible Bedienmöglichkeiten und ein sparsamer Betrieb runden dabei das überzeugende Erscheinungsbild ab.

 

Vorteile haben beide der Produkte, aber was können sie genau?

Der Vorteil dieser Netzwerk Thermometer besteht darin, dass sie Umgebungsrisiken, wie Überhitzung, Feuer, Wasser, erhöhte Luftfeuchtigkeit, erhöhter Luftdruck und Vandalismus frühzeitig erkennen. Diese Geräte überwachen diese Risiken mit Hilfe von den anzuschließenden oder schon integrierten Sensoren. So kann der Serverraum oder andere IT-Umgebungen über Netzwerk gemonitored werden bevor es zum Ausfall kommt. Dies schützt Ihre kritische IT-Infrastruktur gegen Ausfälle und spart Ihnen am Ende Geld.

  • Überhitzung: Überwachung mit dem Temperatursensor
  • Feuer: Überwachung mit dem Rauchmeldesensor
  • Wasser: Überwachung mit dem Leckage-Sensor
  • Vandalismus: Überwachung mit dem Türkontaktsensor
  • Erhöhte Luftfeuchtigkeit
  • Erhöhter Luftdruck

 

Merkmale und Ausstattung der Serien
Integrierter Temperatur-, Luftfeuchtigkeit- und Luftdrucksensor
2 weitere Anschlüsse (RJ45) für optionale Sensoren
Redundante Stromversorgung beim 7214, beide Serien auch mit Power-over-Ethernet erhältlich
Verfügbare Protokolle: IPv6, DHCP, SNMPv3, SSL, Telnet, Radius, Modbus TCP
Verschlüsselung mithilfe von SNMPv3, SSL, HTTPS, TLS
Zugriffsschutz durch IP-Zugriffskontrolle
Versenden von Alarmen und Nachrichten per E-Mail, Syslog und SNMP-Traps
Das 7214 verfügt über einen passiven Signaleingang und einen schaltbaren Relaisausgang (jeweils 3-fach Industrieklemme)
Eigenständiger LAN-Sensor für Environment Monitoring, beim 7214 auch für I/O-Monitoring
Robustes gepulvertes Stahlblechgehäuse mit Befestigungslaschen
Kostenlose Smartphone-Apps für Android und iOS für remote Zugriff
Netzwerkanschluss RJ45 mit 10/100 Mbit/s
Konfiguration über Telnet, Webbrowser oder Windows- bzw. Linux-Software
Software Updates im laufenden Betrieb ohne Neustart des Gerätes

 

Bei uns erhältliche Varianten

Beide Netzwerkthermometerserien können bei uns mit folgenden integrierten Sensoren geliefert werden:

  • LAN-Temperatur Sensor
  • LAN-Temperatur / Luftfeuchte Sensor
  • LAN Temperatur / Luftfeuchte / Luftdruck Sensor
  • LAN-Temperatur Sensor (PoE)
  • LAN-Temperatur / Luftfeuchte Sensor (PoE)
  • LAN-Temperatur / Luftfeuchte / Luftdruck Sensor (PoE)

 

Anschließbare Sensoren und Zubehör

 

FAZIT

Gude-Expert Sensor Box 7214-Serie und Gude-Expert Sensor Box 7213-Serie unterscheiden sich kaum im direkten Vergleich. Der Unterschied beruht insbesondere darauf, dass die 7214-Serie passiven Signaleingang und einen Relaisausgänge aufweist als der 7213. Weiterhin bietet der 7214 eine redundante Stromversorgung. Wer also remote steuern und noch weitere Sensoren, wie Rauchmelder oder Leckage-Sensor oder Türkontakte anschließen möchte, der kommt am der Gude-Expert Sensor Box 7214-Serie nicht vorbei.

Wir sind jederzeit für Euch erreichbar per Mail: shop@netways.de oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team. Bleibt gesund – wir freuen uns auf Euch!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Office Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.