NETWAYS Web Services: Nextcloud Hosting

NextcloudNextcloud ist die perfekte Lösung zur Speicherung von privaten Daten, Fotos usw. und zum Filesharing in Teams und Unternehmen. Als Fork von ownCloud gestartet, kann sich dieses Open Source Projekt durch eine Vielzahl von Optionen, die bei ownCloud nur in der Enterprise Version enthalten sind, von seinem Ursprung absetzen. Wir nutzen vor allem die S3-Integration, über welche wir den entsprechenden Speicherplatz über unser hochverfügbares Ceph-Storage zur Verfügung stellen. Einen schönen Vergleich zwischen ownCloud und Nextcloud von Gabriel gibt es hier bei uns im Blog.
Über die NETWAYS Web Services können wir Nextcloud Instanzen in verschiedenen Größen für alle Einsatzzwecke zur Verfügung stellen – natürlich voll von uns gemanaged.
Nextcloud kann komplett über das Webinterface bedient werden und es werden Clients für alle wichtigen Betriebssysteme und Apps für iOS und Android zur Verfügung gestellt.

Nextcloud Webinterface

Nextcloud Webinterface


Und das beste – Sie können Nextcloud bei uns 30 Tage kostenfrei testen. Jetzt schnell anmelden!

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

NETWAYS Web Services: Icinga 2 Master

Letzte Woche haben wir bei den NETWAYS Web Services den Icinga 2 Satellite vorgestellt, welcher sich schnell und einfach zur Überwachung von externen Diensten, Anwendungen und Webseiten über das Icinga 2 Clusterprotokoll in die eigene Icinga 2 Umgebung integrieren lässt. Wenn man aber nach einer Standalone-Lösung sucht, die alle Features und die passenden Addons von Icinga 2 gleich mitbringt, kann bei NWS zum Icinga 2 Master greifen.
Der Icinga 2 Master bietet alles, was man für eine eigenständige Icinga 2 Überwachungsumgebung braucht:
Icinga Director

Der Icinga Director vereinfacht die Konfiguration von Hosts und Services. Dazu stellen wir auch einen Satz an vorkonfigurierten Checks zur Verfügung, welche Ihnen die Arbeit mit Icinga 2 deutlich erleichtern.
Icinga Web 2

Mit Icinga Web 2 hat man den perfekten Blick auf die aktuellen Probleme, kann sich je nach Bedarf Dashboards bauen und alle neu im Monitoring aufgenommenen Systeme werden sofort angezeigt.
Graphite und Grafana

Mit den Performancedaten aus Icinga 2, welche über Graphite in Grafana dargestellt und gefiltert werden, können Probleme auf einfache Art und Weise visualisiert werden. Die Metriken werden für 12 Monate aufbewahrt.
Icinga 2 API
Natürlich ermöglichen wir den vollen Zugriff auf die Icinga 2 API, womit Sie mit dem Icinga 2 Master vollautomatisiert arbeiten können.
Externe Überwachung
Mit dem Icinga 2 Master kann man wie beim Icinga 2 Satellite externe Dienste, Anwendungen und Webseiten überwachen, mit dem verfügbaren Addons dann aber auch gleich konfigurieren, verwalten und ermittelten Werte live im Icinga Web 2 und Grafana betrachten. Somit kann man sich eine eigenständige Überwachungsumgebung aufbauen, wenn man z.B. für Kundenprojekte keinen Zugriff auf sein internes Monitoring gewähren und dies sauber trennen will oder man für ein bestimmtes Projekt eine eigene Lösung sucht.
Integration mit meiner eigenen Umgebung
Natürlich kann man mit dem Icinga 2 Master auch über das Icinga 2 Clusterprotokoll im Einsatz befindliche Icinga 2 Agents anbinden. Somit lässt sich der Icinga 2 Master zur kompletten Monitoringumgebung ausbauen, welche dann auch Überwachungen im (kunden-)eigenen Netz fahren kann. Wir bieten hierzu fertige Integrationsskripte für folgende Betriebssysteme:

  • Debian/Ubuntu
  • CentOS/Fedora
  • SuSe/OpenSuSe
  • Windows

Jetzt anmelden und für 30 Tage kostenfrei testen!

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

NETWAYS Web Services: Icinga 2 Satellite

Icinga 2 ist bei vielen Unternehmen in allen Größenordnungen im Einsatz und ermöglicht die Überwachung von Servern, Anwendungen, Netzwerkhardware, Diensten, Webseiten uvm.. Allerdings stößt man beim Monitoring von externen Diensten auf ein Problem – es fehlt in den meisten Fällen der Blick von außen. So kann man zwar aus dem eigenen Netz alles überwachen, ob Ihr Kunde aber alles sehen und nutzen kann, lässt sich auf diese Weise nicht 100%-ig sicherstellen.
Praktischerweise verfügt Icinga 2 mit seinem Cluster- und Zonenkonzept über eine erprobte Möglichkeit, Icinga 2 Satelliten in seine eigene Monitoringumgebung einzubauen. Und wenn man externe Dienste überwachen will, muss diese Zone dann auch am besten außerhalb des eigenen Netzwerkes stehen.
Mit unseren NETWAYS Web Services können wir genau dies für Sie anbieten – einen komplett gemanagten Icinga 2 Satelliten.
Icinga 2 Satellite
Welche Checks bieten wir an?

  • Web service checks
    HTTP(S)
  • E-Mail service checks
    IMAP/POP3, SMTP
  • Availability checks
    Ping, ICMP, TCP/UDP
  • Icinga 2
    Icinga 2’s customized protocol

 
Welche Standorte stehen zur Verfügung?

  • US West
    North California
  • Europe
    Nuremberg
  • Asia/Pacific
    Tokyo

 
Mit einem extern bei NWS gehosteten Icinga 2 Satelliten können Sie sicherstellen, dass Ihre Dienste auch immer aus Kundensicht überwacht werden. Jetzt schnell anmelden und 30 Tage kostenfrei testen!

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

AB HEUTE LIVE: NWS – NETWAYS Web Services

Im kleinen Kreis haben wir unsere neue Plattform bereits auf der OSMC gezeigt, ab heute sind wir aber für alle am Start und dürfen mit großen Stolz verkünden: NWS ist live!
Die NETWAYS Web Services (NWS) sind ein SaaS Angebot, welches komplett auf die Bereitstellung von Open Source Anwendungen setzt.
Die Anmeldung und der Start der ersten Anwendung ist in wenigen Minuten erledigt und alle Tools können in den ersten 30 Tagen kostenfrei getestet werden. Mit NWS können Sie sich voll auf Ihr Business konzentrieren – wir übernehmen den kompletten Betrieb der jeweiligen Anwendung.
Hier finden Sie die aktuell verfügbaren Apps:
Icinga 2 Satellite
Icinga 2 Satellite
Ihr persönlicher Icinga 2 Satellite an drei Wunschstandorten: Europa (Nürnberg), USA (Kalifornien) und Asien (Tokyo). Überwachen Sie Ihre Dienste aus Kundensicht und integrieren Sie den Satelliten ganz einfach und sicher in Ihr Icinga 2 Monitoring.
Einsatzzweck: Überwachung von externen Diensten (Webseiten, Shops, SMTP, DNS etc.) und einfache Integration in eine bestehende Icinga 2 Installation über das Icinga 2 Clusterprotokoll.
Icinga 2 Master
Icinga 2 Master
Der komplette Icinga 2 Stack als eigenständiges System in drei verschiedenen Größen für jeden Einsatzzweck.
Einsatzzweck: Überwachung von externen Diensten (Webseiten, Shops, SMTP, DNS etc.) als Standalone-System mit Icinga Web 2, Icinga Director und Grafana. Natürlich ist Icinga 2 API voll nutzbar.
 
Rocket.Chat
Rocket.Chat
Rocket.Chat ist die Open Source Lösung für den Chat (intern und extern), Video-Chat und Screensharing, File-Sharing und als Helpdesk Chat-Lösung für jede Unternehmensgröße.
Einsatzzweck: Unternehmensinterne Kommunikation für agile Teams und als Channel für den einfachen Dialog mit Ihren Kunden.
Nextcloud
Nextcloud
Nextcloud ist die Filesync und -share-Lösung für Unternehmen.
Einsatzzweck: Sicheres Filesharing in Ihrem Unternehmen und mit Ihren Kunden und Nutzung einer webbasierten Office Lösung, welche die Bearbeitung von Dokumenten im Team ermöglicht.
More to come
Wir bauen NWS kontinuierlich aus und werden in den nächsten Monaten noch viele spannende Open Source Tools aufnehmen.
Hier die Projekte der nächsten Monate:
 
Sie vermissen eine Anwendung? Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.
Webinar
Sie wollen noch mehr zu den NETWAYS Web Services erfahren? Mein Kollege Christian Stein stellt die Plattform in einem Webinar am 15. März um 10:30h vor.
Jetzt schnell kostenlos anmelden!
Was steckt dahinter?
Wir haben die komplette Umgebung natürlich nur mit Open Source Mitteln gebaut. Wer mehr wissen will, meldet sich umgehend zur OSDC 2017 in Berlin an und lauscht Sebastians Vortrag.
Vielen Dank an dieser Stelle an unser NWS-Team für den tollen Einsatz und wir freuen uns auf Fragen und Feedback rund um unser neues Angebot.
Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Open Source Hosting und Managed Services mit NETWAYS

Managed Open Source Hosting mit NETWAYS – von Containern mit Docker über VMs und Mietserver bis hin zur privaten Cloud mit OpenNebula können wir das komplette Hostingspektrum mit Open Source Lösungen anbieten. Unsere Rechenzentren am Standort Nürnberg bieten höchste Sicherheit und Performance für Ihre Open Source Anwendungen.
An wen richtet sich unser Angebot?
Wir sind der perfekte Partner im Hosting für Unternehmen, die entweder keine eigene Kollegen für das Operating haben oder dem Massenhoster langsam entwachsen. Wir können bis zu Ihrer Anwendung die komplette Betreuung übernehmen und Sie können sich voll auf Ihr Business konzentrieren. Damit sind wir der perfekte Partner für Start-Ups und Webagenturen, die Ihr Geschäftsmodell im Focus haben und sich nicht (mehr) um das Hosting kümmern wollen oder können. Gerne arbeiten wir mit mehreren Parteien (Agenturen und Endkunden) zusammen und kümmern uns um die komplette Kommunikation mit Ihrem Kunden in Hostingfragen.
Architekturberatung
Wir handeln nicht nur mit (Hardware-)Ressourcen, sondern vor allem mit Know-How. Unsere Kundenbeziehungen beginnen immer mit einer ausführlichen Beratung rund um alle Architekturfragen für genau die Open Source Hostingumgebung, die Sie für Ihre Anwendungen benötigen. Wir sind technologisch immer vorne mit dabei und können neben den klassischen Cloud- und Serverthemen auch Umgebungen mit Containertechnologien (Mesos, Marathon, Docker) aufbauen und betreiben.
NETWAYS Cloud
Wir setzen bei unserem Cloudangebot voll auf Open Source Technologien und stellen unser Setup in unseren beiden Standorten in Nürnberg hochverfügbar mit OpenNebula als Cloud-Framework und Ceph als Storagelösung zur Verfügung. Wir haben VM-Modelle für jeden Anwendungszweck und Storagespace in jeder gewünschten Größenordung im Angebot – sei es als NFS-Share, Blockdevice oder als S3-Storage. Alle VMs werden bis zum Betriebssystem komplett von gemanagt – wir kümmern uns um Sicherheitsupdates, Monitoring (natürlich mit Icinga 2) und das Backup der Systeme. Dazu können wir mit Puppet Ihre Umgebung in Modulen definieren, so dass wir eine Vielzahl von gleichartigen Systemen auf Knopfdruck ausrollen können. Und Ansible machen wir natürlich auch!
Mietserver
Natürlich können wir auch voll gemanagte Mietserver anbieten und das in jeder Größenordnung. Wir haben keine Systeme von der Stange, sondern suchen für Sie genau den Server aus, den Sie z.B. für Ihr MySQL HA-Setup oder Ihre Imageserver benötigen.
Und warum will ich zu NETWAYS?
Weil wir uns kümmern und uns auskennen, eigentlich ganz einfach. Wir sind seit über 10 Jahren im Open Source Hosting Geschäft und haben von der kleinen LAMP-Umgebung auf einer VM bis hin zum großen Setup mit zig Servern, Storage, Datenbanken etc. schon alles aufgebaut und im Betrieb begleitet. Und wir können eben nicht nur Infrastruktur, sondern vor allem bei Open Source Technologien und Architekturen beraten und bei uns in Nürnberg dann auch gleich umsetzen.
Noch Fragen?
Dann melden Sie sich bei uns – wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Puppet Enterprise 3.8 End of Life – was muss beachtet werden?

puppet_logoDas Konfigurationsmanagement-Tool Puppet erscheint in zwei Versionen – Open Source und Enterprise. Für die Enterprise Variante pflegt Puppet einen Support Lifecycle, der genau vorgibt, welche Version bis zu welchem Zeitraum von Puppet im Rahmen der Enterprise Subscriptions supported wird.
Die genauen Zeiträume und Versionen kann man der folgenden Tabelle entnehmen:

Puppet Enterprise Versionen Start Mainstream Support Start Limited Support End-of-life
PE 2016.4 (LTS) October 20, 2016 October 2018 TBD
PE 2016.2 June 21, 2016 October 20, 2016 January 31, 2017
PE 2016.1 April 7, 2016 June 21, 2016 December 31, 2016
PE 2015.3 December 8, 2015 April 7, 2016 December 31, 2016
PE 2015.2 July 28, 2015 December 8, 2015 December 31, 2016
PE 3.8 Apr. 28, 2015 December 31, 2016 December 31, 2016

Was bedeutet das für meine Puppet Enterprise Umgebung?
Puppet stellt zum Ablauf des Supportzeitraums die Arbeiten an den entsprechenden Versionen ein. Hier werden keine Sicherheitsupdates oder Bugfixes mehr von Puppet erstellt. Für Puppet Enterprise stellt Puppet folgende Unterstützung für die jeweilige Supportphase zur Verfügung:
Mainstream Support: Alle Puppet Enterprise Versionen, welche sich in dieser Unterstützungsphase befinden, erhalten Sicherheitsupdates, Bugfixes und technischen Support im Rahmen der jeweiligen Subscription. Kunden erhalten hier den vollen Support durch Puppet.
Limited Support: Puppet Enterprise Versionen in dieser Phase erhalten keine Sicherheitsupdates und Bugfixes. Der Zugriff auf den Support von Puppet ist im Rahmen der jeweiligen Subscription noch voll gegeben.
End-of-life (EOL): Puppet Enterprise Versionen in dieser Phase erhalten keine Sicherheitsupdates und Bugfixes. Der Zugriff auf den Support von Puppet ist auf Hilfe im “wirtschaftlich sinnvollen Rahmen” beschränkt. Puppet empfiehlt allen Enterprise Kunden, auf eine aktuelle Version upzugraden.
Darüber hinaus veröffentlicht Puppet alle 18 Monate eine LTS (long term support) Version, welche Mainstream Support für 24 Monate beinhaltet. Die aktuelle LTS Version ist 2016.4, daher empfehlen wir allen PE 3.8 Kunden, auf diese Version zu wechseln. Hier unterstützen wir natürlich gerne.
Was bedeutet das für meine Puppet Open Source Umgebung?
Hier gelten die gleichen Auswirkungen, Puppet stellt für Puppet 3.8 oder älter keine Bugfixes oder Sicherheitsupdates mehr zur Verfügung. Falls Sie hier einen Puppet Open Source Supportvertrag von NETWAYS zur Verfügung haben, unterstützen wir Sie auch beim Einsatz der älteren Versionen, wobei wir hier natürlich dann auch keine Bugfixes oder Sicherheitsupdates zur Verfügung stellen können.
Daher gilt auch von uns die Empfehlung, die Puppet Umgebung aktuell zu halten und an ein Update zu denken. Gerne gehen wir Ihnen die aktuelle Umgebung durch und stellen einen Plan für das Upgrade der Puppet Umgebung zusammen.
Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

SMS Versand mit dem GFI FaxMaker

GFI FaxMakerDer GFI FaxMaker ermöglicht neben den bekannten Fax-Funktionalitäten auch den Versand von SMS, ganz einfach über den E-Mail Client. Dazu können verschiedene Online-Dienste, aber auch SMS Gateways eingesetzt werden.
Hier unterstützt der GFI FaxMaker die API des Multitech iSMS (eine detaillierte Anleitung ist hier zu finden), welches aber End-of-Life und daher nicht mehr verfügbar ist. Wir haben aber natürlich eine Lösung zur Hand – das Braintower SMS Gateway. Neben den mit dem iSMS vergleichbaren Grundfunktionalitäten und den vielen – beim iSMS nicht verfügbaren – Erweiterungen unterstützen die Braintower SMS Gateways seit Firmware Version 3.3.0 auch die API des Multitech iSMS.
Für den Einsatz mit dem GFI FaxMaker müssen Sie analog zur Anleitung für das iSMS folgende Parameter im iSMS Dienst des GFI FaxMakers konfigurieren:

Option Beschreibung
Username Ihr Braintower Benutzername.
Kennwort Ihr Braintower Kennwort.
IP-Adresse Die IP-Adresse des Braintower SMS Gateways. Normalerweise ist dies dieselbe IP-Adresse, die auch für den Zugriff auf die Braintower SMS Gateway-Webkonfiguration verwendet wird. Beispiel: 192.168.2.1
Port 80, 81 oder 443.

Weitere Informationen zu den Braintower SMS Gateways finden Sie in unserem Shop.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Foreman Geburtstagsparty – Das Programm steht!

Foreman wird 7 Jahre alt und wir feiern natürlich mit. Am 21. Juli 2016 ab 12:30h steigt dazu bei uns im Kesselhaus ein Foreman Event mit Workshops und Vorträgen, worüber mein Kollege Dirk Götz bereits berichtet hat.
Und jetzt steht das Programm fest:
12:30-15:00: Hands-on with demo systems and help for your own setup – Dirk Götz (NETWAYS GmbH)
15:00-15:30: Kaffeepause
15:30-16:10: What’s new in Foreman 1.12 – Michael Moll (Mayflower GmbH)
16:15-16:55: From 0 to 2000 – Life-Cycle-Management with Foreman at dm-drogeriemarkt – Timo Goebel (FILIADATA GmbH)
17:00-17:45: Foreman and OpenNebula at NETWAYS – Achim Ledermueller (NETWAYS GmbH)
ab 18:00 Party!
Location:
NETWAYS GmbH
Kesselhaus
Deutschherrnstr. 15-19
Nürnberg
Anmeldung:
Eventbrite (kostenfrei)
Wir freuen uns auf euren Besuch!

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Icinga 2 – Ein praktischer Einstieg ins Monitoring – ab heute verfügbar!

Ich bin seit fast 9 Jahren bei NETWAYS und in regelmäßigen Abständen wollte einer meiner Kollegen ein Buch zu Nagios und später dann zu Icinga schreiben (oder hat zumindest seine Absicht bekundet). Und nachdem wir mittlerweile große Erfahrungen im Schreiben von Schulungsunterlagen sammeln konnten, gab es keine Ausreden mehr. Wir dürfen also mit großem Stolz verkünden, dass meine Kollegen Thomas Widhalm und Lennart Betz das erste Buch zu Icinga 2 verfasst haben: Icinga 2 (ix Edition): Ein praktischer Einstieg ins Monitoring (ab heute verfügbar!)
Icinga 2 Ein praktischer Einstieg ins Monitoring»Icinga 2« gibt eine umfassende Einführung in das gleichnamige Monitoringprodukt, das als Fork einer etablierten Lösung für Verfügbarkeitsmonitoring entstanden ist, in Version 2 jedoch einen kompletten Rewrite mit vielen, meist massiven, Verbesserungen erhalten hat. Dabei zeigt es Umsteigern von anderen freien Monitoringlösungen genauso wie Monitoring-Neulingen, wie eine Umgebung aufgebaut und Schritt für Schritt immer umfangreicher und umfassender gestaltet wird.
Die Beispiele haben einen sehr starken Praxisbezug und sollen nicht nur Wege zeigen, wie übliche Probleme irgendwie gelöst werden können, sondern welcher Ansatz sich vielfach in unterschiedlichsten Setups bewährt hat. Dabei bekommt der Leser aber nicht nur ganz konkrete Lösungen für immer wieder auftretende Aufgaben an die Hand, sondern erfährt auch, wie er sich selbst weiterhelfen kann, wenn eine Anforderung einmal nicht vom Buch abgedeckt ist.
Gezeigt werden die Überwachung von Linux, Unix und MS Windows Hosts, Netzwerkgeräten, Virtualisierungsplattformen, Netzwerkdienste wie Web- und Mailserver, Verzeichnisdienste, Datenbanken, etc. Für die Überwachung werden bewährte Plugins vorgestellt, darüber hinaus aber auch Lösungen für Logmanagement und Perfomance-Graphing aufgezeigt.
Zielgruppe:

  • Monitoringverantwortliche
  • Rechenzentrumsverantwortliche
  • Administratoren mit Linux/Unix Erfahrung

Jetzt könnte man das Buch einfach kaufen (was uns und vor allem die beiden Autoren sehr freuen würde), aber noch einfacher kommt an das das Werk beim Besuch unserer Icinga 2 Fundamentals Schulung. Und mit viel Glück hält auch noch einer der beiden Autoren die Schulung, da kann man sich gleich noch ein Autogramm abholen.
 

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.

Braintower SMS Gateways – Neue Firmware 3.1.1

Braintower SMS Gateway Desktop EditionBraintower hat für das Braintower SMS Gateway Desktop Edition und das Braintower SMS Gateway Rack Edition die Firmware-Version 3.1.1 entwickelt, welche viele Verbesserungen enthält.
Die Braintower Gateways können SMS über eine API versenden und fügen sich hervorragend in Monitoringumgebungen mit Icinga 2 ein. Über zahlreiche Erweiterungen lassen sich die Geräte auch für viele weitere Einsatzbereiche im SMS-Versand nutzen.
Verbesserungen

  • [SMSGW-326] – Die Lokalisierung des Webinterfaces wurde an zahlreichen Stellen verbessert.
  • [SMSGW-200] – Die Dokumentation wurde erweitert.
  • [SMSGW-300] – Es wurden Updates des Linux-Basis-OS installiert.
  • [SMSGW-330] – Der maximal konfigurierbare Timeout für Monitoring-Checks wurde angepasst, um mögliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.
  • [SMSGW-438] – Die Statistik-Seite wurde überarbeitet.

Fehlerbehebungen

  • [SMSGW-321] – Es wurde ein Fehler beim Überprüfen der Berechtigungen behoben, der das Anlegen und Löschen von Monitoring-Checks verhindert hat.
  • [SMSGW-437] – SMS, die über das Feature E-Mail-zu-SMS versendet wurden, wurden nicht in der Statistik angezeigt.
  • [SMSGW-450] – Durch das Monitoring-Feature wurden keine Recovery-Benachrichtigungen versendet.

Der Download der aktuellen Version erfolgt nach Eingabe der Seriennummer des Geräts unter support.braintower.de.

Martin Krodel
Martin Krodel
Head of Sales

Der studierte Volljurist leitet bei NETWAYS die Sales Abteilung und berät unsere Kunden bei ihren Monitoring- und Hosting-Projekten. Privat reist er gerne durch die Weltgeschichte und widmet sich seinem ständig wachsenden Fuhrpark an Apple Hardware.