pixel
Seite wählen

FAQs zur Icinga DB

von | Jan 19, 2023 | NETWAYS, Icinga

Nachfolgend möchte ich auf einige Fragen zur Icinga DB eingehen, die uns derzeit bei unseren Kunden begegnen:

Was ist die Icinga DB?

Icinga DB ist eigentlich ein Sammelbegriff für verschiedene Komponenten der Monitoringlösung Icinga. Vorwiegend bezieht sich Icinga DB aber auf das Datenbankbackend als Nachfolger der IDO. Damit einher geht auch auch ein neues Modul für Icinga Web das mit diesem neuen Backend sprechen kann.

Was haben Icinga DB und IDO gemeinsam?

Beide Komponenten stellen einen persistenten Speicher für Icinga zur Verfügung, dieser basiert auf einer relationalen Datenbank. Es wird sowohl MySQL bzw. MariaDB als auch PostgreSQL unterstützt.

Was ist der Unterschied zwischen Icinga DB und IDO?

Während das Datenbankschema der IDO historisch gewachsen ist wurde das Datenbankschema der Icinga DB von Grund auf neu designed. Zusätzlich zum persistenten Speicher bringt die Icinga DB mit Redis auch einen In-Memory-Datenspeicher mit. Damit wird effizienter und insgesamt weniger in den persistenten Speicher geschrieben, was sich positiv auf die Gesamtperformance des Systems auswirkt.

Wie konfiguriere ich den Icinga Core für Icinga DB als Backend?

Aktuelle Icinga-Versionen bringen die Unterstützung für Icinga DB bereits mit. Die Komponenten der Icinga DB stehen als zusätzliche Pakete zur Verfügung. Sobald diese installiert sind, die persistente Datenbank erstellt ist und die beiden Dienste der Icinga DB für Redis und Datenbank ordnungsgemäß laufen, verbindet man den Icinga Core über ein integriertes Feature mit dem Redis Service der Icinga DB.

Wie konfiguriere ich das Webfrontend für Icinga DB?

Mit einem zusätzlichen Modul für Icinga Web ist dieses in der Lage die Daten der Icinga DB aus Redis und persistenten Speicher anzuzeigen, beide Teile werden konfiguriert und angesprochen. Auch der sog. Command Transport muss für Icinga DB entsprechend konfiguriert werden um z.B. Aktionen wie die Neuausführung von Checks via Icinga Web an den Icinga Core weiter zu geben.

Ist ein Parallelbetrieb der Backends von Icinga DB und IDO möglich?

Ja. Da beide vom Icinga Core als Features angesprochen werden, können diese auch parallel laufen. Natürlich führt das dann in beiden persistenten Speichern auch zu doppelter Datenhaltung. Daher empfehlen wir das nur temporär.

Ist ein Parallelbetrieb des Webfrontends für Icinga DB und IDO möglich?

Ja. Sobald Icinga Web das Monitoring Modul und auch das Icinga DB Modul aktiviert und konfiguriert hat, ist ein Zugriff auf beide Backends möglich. Mittels Berechtigungen lässt sich allerdings einschränken wer überhaupt das herkömmliche Monitoring bzw. Icinga DB sehen und benutzen darf. Sind die Berechtigungen für beide Module erteilt, gibt es beim sog. „Dualview“ in vielen Ansichten eine Auswahlmöglichkeit zwischen Daten aus der Icinga DB oder der IDO. Die Unterstützung der Backends variiert jedoch v.a. bei Community Modulen noch etwas.

Wie sieht eine Migration von IDO auf Icinga DB aus?

Das letzte Release der Icinga DB liefert auch ein Migrationsskript. Damit kann die gesamte Historie aus der IDO in den persistenten Speicher der Icinga DB übernommen werden. Alternativ kann aber auch der Zeitraum der zu migrierenden Daten eingeschränkt werden. Eigene Dashboards in Icinga Web müssen auf Icinga DB angepasst werden und auch bestehende Reports sind für Icinga DB mit dem neuen Backend abzuspeichern. Da sich die Ansichten des Webmoduls für Icinga DB von dem für IDO (Monitoring) teilweise unterscheiden, ist jedoch eine Übergangszeit mit einem Parallelbetrieb beider Backends ratsam um v.a. auch die Nutzer daran zu gewöhnen.

Sollten alle auf Icinga DB umsteigen?

Ja, v.a. mittel- bis langfristig! Denn Icinga DB gilt als Nachfolger bzw. Ersatz der IDO. Auch wenn der genaue Zeitpunkt derzeit noch nicht feststeht, wird der Support für IDO früher oder später eingestellt werden. Schon jetzt ist absehbar das neue Features v.a. bei Icinga Web Modulen nur noch für Icinga DB kommen und man profitiert ab sofort von der verbesserten Performance.

Natürlich beraten und unterstützen wir gerne bei der Neuinstallation von Icinga oder beim Umstieg auf Icinga DB. Kommt einfach ganz unverbindlich auf uns zu!

Markus Waldmüller
Markus Waldmüller
Lead Consultant

Markus war bereits mehrere Jahre als Sysadmin in Neumarkt i.d.OPf. und Regensburg tätig. Nach Technikerschule und Selbständigkeit ist er nun Anfang 2013 bei NETWAYS als Lead Senior Consultant gelandet. Wenn er nicht gerade die Welt bereist, ist der sportbegeisterte Neumarkter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf dem Mountainbike oder am Baggersee zu finden.
Mehr Beiträge zum Thema NETWAYS | Icinga

Unser Weg von Confluence zu BookStack

Wenn ich auf meine bald 15 Jahre bei NETWAYS zurückblicke, haben wir schon das ein oder andere Tool für Dokumentation verschlissen und verwendet. Die Reise ging von TWiki zu Foswiki, nahm eine kleinen Nebenausflug zu Mediawiki und brachte uns vor vielen Jahren...

Monthly Snap January 2023

  How has the new year been treating you so far? @NETWAYS we had our annual meeting a few days ago, and are looking forward to all that awaits us this year! We started the blog- year with some pretty interesting subjects, if you missed some of them here are a few...

#HIRING: Account Manager gesucht!

Neue Herausforderung gefällig? Wir haben sie! Für unser Sales Team suchen wir aktuell nach Verstärkung in Form eines Account Managers (m/w/d). Neben vielen spannenden Herausforderungen und Aufgaben erwartet Dich bei NETWAYS ein bunter Haufen an offenen und...