pixel
Seite wählen

Eine Ausbildung in Zeiten von Corona

von | Feb 3, 2022 | NETWAYS

In meinem Blogpost „Arbeiten und Leben im Homeoffice in Zeiten von Corona“ bin ich bereits darauf eingegangen, wie es nach knapp sieben Wochen Homeoffice lief, zu dem Zeitpunkt war ich seit ca. 8 Monaten bei NETWAYS. Jetzt stehe ich nur noch drei Monate vor meiner schriftlichen Abschlussprüfung entfernt. An dieser Stelle möchte ich einen Blick zurück auf die Ausbildung werfen, welche zum allergrößten Teil von Corona beherrscht wurde.

Kurz gesagt kann man sagen es war ein Auf und Ab und vieles war unsicher. Grade was Berufsschule o. ä. anging. Man war sich nie sicher, wie es jetzt weiter geht, ob der kommende Block als Präsenz-Unterricht stattfindet oder im Homeschooling oder auch gar nicht (das war allen natürlich immer am liebsten). Grade im ersten Lehrjahr war noch vieles etwas chaotisch wegen diesem (zu dem Zeitpunkt) neuartigen Virus. Ab dem zweiten Lehrjahr war alles deutlich besser – auch was Berufsschule an ging. Man hat deutlich gemerkt, dass man jetzt an vielen Stellen besser vorbereitet ist. Zu dem Zeitpunkt war das dann alles nicht mehr so neu und man hat sich langsam auf die Situation einstellen können.

Office oder Homeoffice?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich froh bin bei NETWAYS eine Ausbildung angefangen zu haben. Aus verschieden Freundeskreisen habe ich erfahren, wie es mit der Ausbildung während Corona dort so aussieht. Es war alles dabei von „bei uns gibt es kein Homeoffice“ bis hin zu „meine Firma musste leider schließen“. Grade letzteres blieb uns glücklicherweise erspart. Wir hatten zu jedem Zeitpunkt die Möglichkeit ins Homeoffice zu gehen. Konnten aber auch ins Office, wenn uns mal Zuhause die Decke auch den Kopf fällt.

Und klar Homeoffice ist teilweise wirklich schön (vor allem wegen dem kurzen Arbeitsweg) manchmal vermisst man es aber schon mal die Kollegen zu sehen oder auch das gemeinsame Mittagessen. Natürlich bleibt im Homeoffice auch ein zufälliges Gespräch mit Kollegen an der Kaffeemaschine aus, was sehr schade ist. Ich persönlich vermisse aber das Reisen zum Kunden am meisten. Es ist einfach was anderes, ob man wirklich vor Ort ist oder remote zugeschalten.

Aber einen entscheidenden Vorteil hat das Homeoffice natürlich – Haustiere! Wie ich in meinem damaligen Blogpost schon sagte, freuen sich unsere Haustiere natürlich ganz besonders uns so oft zu sehen. Und mein Reptil (Toni) liebt es auch weiterhin mir bei der Arbeit zuzusehen.

Aber Alles in Allem muss ich sagen das Corona meine Ausbildung weniger beeinflusst hat als ich es oben dargestellt habe. Wir haben weiterhin die geplanten Schulungen bekommen – teils remote und teils vor Ort (je nach aktueller Lage). Auch was Hilfe bei Projekten angeht war auch wenig Unterschied da. Im Office habe ich über die „Trennwand“ geschaut und meinen Ausbilder um Hilfe gebeten und jetzt frag ich im Chat nach und wir machen eine kurze Remote-Session. Also alles sehr unproblematisch.

Zum aktuellen Zeitpunkt wütet Omikron und die Meinungen sind durchmischt, die einen sagen danach war’s das im Großen und Ganzen . Und andere sagen, Corona wird uns noch eine ganze Weile begleiten. Ich nehme mich aus dieser Thematik raus und lass es einfach auf mich zu kommen. Mehr als mich impfen, Maske tragen und Abstand halten kann ich leider sowieso nicht tun.

Ach ja – während dieser Blogpost gerade online geht, habe ich mein abschließendes Feedbackgespräch, wobei es auch um die Übernahme geht. Also wünscht mir Glück! 😊

Nathaniel Donahue
Nathaniel Donahue
Junior Consultant

Nathaniel hat 2019 die Wirtschaftsschule abgeschlossen. Wegen seinem Interesse am IT-Bereich entschied er sich dafür eine Ausbildung zum Fachinformatiker im Bereich Systemintegration zu machen und fing im September 2019 bei NETWAYS Professional Services an. Auch in seiner Freizeit sitzt er gerne am Computer, allerdings meistens zum Spielen, oder er unternimmt etwas mit seinen Freunden.
Mehr Beiträge zum Thema NETWAYS

Mattermost: Dein Messenger Dienst

Kommunikation in einem Unternehmen ist das A und O! Ganz egal, ob im Office oder im Homeoffice: mit einem Messenger Dienst kann man die Kommunikation im Homeoffice sehr gut überbrücken. Wenn Dein Unternehmen noch nicht den richtigen Messenger gefunden hat, ist dieser...

Ein Ausblick – Traefik Provider OpenStack

Bei unseren Online-Trainings von NETWAYS, werden jedem einzelnen Teilnehmer eine oder mehrere explizite VMs zur Verfügung gestellt, welche in der OpenStack-Umgebung von NWS gehostet werden. Hierbei benötigen die VMs jeweils öffentliche IPs, welche leider nicht...

HWgroup Ares 10 wird nicht mehr hergestellt

Im NETWAYS Shop gibt es seit vielen Jahren zahlreiche Produkte von HWgroup. Im Bereich Monitoring Hardware gehören diese zu den Bestsellern bei uns. Daher wollen wir unsere Kundschaft natürlich an Neuerungen teilhaben lassen. Aktuelle Krise zeigt auch im...