Seite wählen

Technikwoche

von | Mrz 2, 2021 | NETWAYS, Team

This entry is part 16 of 16 in the series Azubis erzählen

Vor einigen Wochen hatten die vier Azubis aus dem ersten Lehrjahr bereits einen Einblick in unsere vier kaufmännischen Abteilungen. Dieses Mal haben Andrew, André, Joshua, Patrick und die beiden kaufmännischen Azubinen aus dem zweiten Lehrjahr, Leonie und Natalie, einen Blick hinter die Kulissen der technischen Abteilungen bekommen. Was wir in den Abteilungen mitnehmen, lernen und sehen durften, haben wir gemeinsam einmal zusammengefasst:

IT-Service Management

Zum Start in die Technikwoche, hatten wir das Vergnügen, Marius H., Tim und André bei ihrer Arbeit begleiten zu dürfen. Die Zauberer hinter IT-Service Management (ITSM) sind dafür zuständig, dass alles was wir im Betrieb verwenden, funktioniert. Sie sind sozusagen die Techniker der Techniker:innen!

Bei jedem Betrieb ist Funktionalität und Geschwindigkeit sehr wichtig, besonders in der IT. Wir brauchen Systeme und Programme, die einfach wirken und funktionieren. Egal, ob es sich um Anmeldedaten, Interne-Datenbanken oder Mailserver handelt, ITSM ist immer dabei das Wesentliche zu bearbeiten.

Wir haben einen Einblick bekommen auf das, was hinter der Kulisse abläuft. Die Anmeldedaten können nicht einfach in einer Datenbank abgespeichert werden, erst einmal müssen viele Variablen angepasst werden. Es gibt verschiedene Gruppen, Berechtigungen und viel mehr anzupassen als man denkt. Auch mit den verschiedenen Formaten und Sprachen, die sie täglich gebrauchen, das habe ich als wirklich beeindruckend empfunden.

ITSM ist auch für die Sicherheit unserer Firma zuständig und das ist schon eine Menge Verantwortung. Die Abteilung baut und pflegt unser VPN-System, sodass die Mitarbeiter:innen von zuhause aus arbeiten und unseren Mailservice verwenden können, dass wir geschützt bleiben. Außerdem sind die drei aus der ITSM-Abteilung auch die treibende Kraft hinter den Apps, die wir intern verwenden. Sie testen neue Setups und Möglichkeiten, die wir nutzen können und prüfen alle Vor- und Nachteile.

Als Fazit können wir sagen, dass es nur positives über ITSM zu sagen gibt und wir es als beruhigend empfinden zu wissen, dass sie sich um uns kümmern. Wir können uns immer auf sie verlassen und sind gespannt, was sie als nächstes planen!

Managed Services

Der zweite Tag der Technikwoche bot uns Einblick in die Abteilung “NMS”. “NMS” steht für “NETWAYS Managed Service” und besitzt noch einmal eine untergeordnete Abteilung namens “NETWAYS Web Service“, kurz “NWS”.

Zuerst zu “NWS”, bei “NWS” werden all die Applicationen, die NETWAYS anbietet, verwaltet, für Kundenwünsche angepasst oder auch auf den neuesten Stand gebracht. Von der Nextcloud zu GitLab, bis hin zu einem eigenen Jitsi-Server. Den Möglichkeiten sind nur wenig Grenzen gesetzt. Per Knopfdruck kann man sich als Kunde einer oder mehrere dieser Apps zusammenstellen und über ein Webinterface verwalten. Auch an Kundensupport mangelt es nicht. Wenn ich Hilfe beim Einstellen gewisser Eigenheit benötige, mir ein 24/7 Support wichtig ist oder man einfach nur eine Empfehlung von den Profis hören will, “NWS” ist für einen da.

Nun zu “NMS”. Die Managed Services Abteilung kümmert sich auch um den Support, der übrigens “MyEngineer” heißt. Aber worin unterscheidet sich jetzt der NETWAYS Web Services von dem NETWAYS Managed Services, könnte man sich nun fragen. “NMS” ‘managed’ die Serverbasis all dieser Apps. Wenn eine neue Maschine hochfährt oder neue Ressourcen freigegeben werden müssen, hat “NMS” diese sofort auf den Schirm. Ohne den Aufwand von unserem Managed Service Team wäre das grandiose App-Angebot, welches wir anbieten, gar nicht möglich.

Icinga

Am Donnerstag hat Eric uns Icinga und deren Entwickler:innen vorgestellt. Nachdem uns anfängliche Kommunikationswege von Protokollen wie HTTP, ICMP und SNMP aufgezeigt worden sind (und uns klar wurde, dass wir wirklich fast alles monitoren können was “sprechen” kann), ging es nach relevanteren Programmiersprachen um das Behandeln und Abspeichern von riesigen Datenmengen. Richtig cool war es hier, direkt aus Entwicklersicht die Perspektive mitzubekommen: Was speichert man wirklich langfristig ab und wie behandelt man keine bzw. kleine Informationsveränderungen, welche Kunden aber doch gerne sichtbar und manipulierbar hätten? Außerdem wurde uns gezeigt wie flexibel IcingaWeb ist, wie man einfach mit gezielter, aber graphisch einstellbarer Syntax richtig coole Abfragen starten kann. Durch die Modularität an Plugins sind der Nachrüstbarkeit und Flexibilität von Icinga keine Grenzen gesetzt, vor allem da die Community mit Plugins aller Sprachen und Arten ihrer Kreativität freien Lauf lässt.

Professional Services

Am Freitag hat uns Dirk das NETWAYS Professional Services (NPS) Team und all unsere Consulting-Produkte vorgestellt. Prinzipiell arbeiten wir unter Tobias R. und Markus W., unseren Heads, in vier Teams die aus zwei Consulting-Teams, einem Support-Team, und einem Azubi-Team bestehen. Somit wird tiefes Wissen gepaart mit Support und Azubi-Nachschub abgedeckt. Meistens ist jeder NPSler wirklich Spezialist:in in ein bis zwei Kernthemen, hat aber auch ein breiteres Allgemeinwissen, um sich schnell in komplexere Themen einzuarbeiten. Später sind Thomas W. und Phlipp dazugekommen, wo wir uns aus dem Support Kundenanfragen/-wünsche anschauen konnten, sowie auf interner PS-Entwicklung eingegangen wurde. Insgesamt wurde klar, dass wir Kunden mit Open Source-Wissen in jeder einzelnen Projektphase unterstützen können, sind aber auch oft da, wenn andere Sysadmins nicht mehr weiterwissen. Teilweise haben wir sehr tiefen Draht zu den Entwickler:innen der eigentlichen Projekte selbst und agieren als Schnittstelle zwischen diesen und unseren Kunden, die Support, Ratschläge, Umgebungserweiterungen, oder Wissensvermittlung benötigen.

 

 

Zusammenfassend, können wir nur noch sagen, dass es eine menge Spaß gemacht hat und wir unglaublich viel gelernt haben!
Wir möchten uns natürlich noch bei allen Kolleg:innen bedanken, die sich die Zeit für uns genommen haben – Vielen Dank 🙂

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Marketing Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.
Mehr Beiträge zum Thema NETWAYS | Team

Stackconf program: See what’s in for you

The stackconf program Since the open source infrastructure conference approaches with big steps, we proudly announce the completion of our three-day lecture program. We finally created our program awaiting you at stackconf online from June 15 – 17, 2021.   Our...

Monthly Snap March 2021

March is over and we are officially in spring mode! You can actually tell by reading our blogs: The NETWAYS Shop and NWS both have had a spring cleaning in the shape of make-overs!   NWS- NETWAYS Web Services   Our NWS customer center now has a fresh new...

Veranstaltungen

Mi 21

Icinga 2 Advanced Training | Online

April 20 @ 09:00 - April 22 @ 17:00
Mi 21

InfluxDB & Grafana | Online

April 20 @ 09:00 - April 21 @ 17:00
Di 27

Elastic Stack Training | Online

April 27 @ 09:00 - April 29 @ 17:00
Di 27

Graylog Training | Online

April 27 @ 09:00 - April 28 @ 17:00
Mai 04

GitLab Fundamentals Training | Online

Mai 4 @ 09:00 - Mai 5 @ 17:00