pixel
Seite wählen

Natalie meets Philipp

von | Feb 2, 2021 | NETWAYS, Team

Das neue Jahr ist erst wenige Wochen alt und schon steht ein neues Interview in den Startlöchern! Ich freue mich sehr, Philipp von NPS (NETWAYS Professional Services) ein paar Fragen zu seinem Berufsalltag und seiner Laufbahn stellen zu dürfen: Was macht Philipp genau? Wie kam er zu NETWAYS? Und wie kam es dazu, dass er seine dreijährige Ausbildung in 2 ½ absolviert hat? All das und vieles mehr erfahrt ihr jetzt!

Seit 2005 ist es möglich, eine Ausbildung bei NETWAYS zu machen. Von dieser Möglichkeit hat auch Philipp Gebrauch gemacht und blieb nach erfolgreicher Absolvierung seiner Ausbildung bei uns.

 

Hallo Philipp und danke, dass Du Dir die Zeit für ein Interview nimmst! Wann genau hast Du Deine Ausbildung abgeschlossen?

Da ich die Ausbildung um ein halbes Jahr verkürzt habe, konnte ich meine Abschlussprüfung bereits am 11.02.2020 absolvieren und habe diese erfolgreich bestanden.

 

Das klingt ja spannend und erfolgreich zugleich – sehr cool!  

Wie kam es dazu, dass Du Deine Ausbildung verkürzen konntest? Welche Faktoren müssen erfüllt sein, damit so etwas möglich ist?  

Es gibt mehrere Möglichkeiten: Mein Faktor war das Fachabitur, mit dem ich bis zu 6 Monate der Ausbildungszeit „einsparen“ konnte. Weitere Faktoren sind z.B. Ausbildungsverkürzung wegen beruflicher Vorkenntnisse oder schon vorangegangener Ausbildungszeiten. Des Weiteren musste mein Ausbilder (Dirk Götz) der Verkürzung der Ausbildung zustimmen.

 

Was für eine Ausbildung hast Du genau gemacht?

Ich habe eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der NETWAYS Professional Services GmbH absolviert. Das Tolle an der Ausbildung war, dass ich sehr viele verschiedene Open-Source-Programme kennenlernen durfte. Darüber hinaus konnte ich mir auch selbst Projekte aussuchen, die mich interessierten und die eine Relevanz für meinen Beruf darstellen, z.B. ein RaspberryPi-Projekt. Man wird bei NETWAYS im IT-Bereich sehr gut und sehr breit gefächert ausgebildet. Ein weiterer guter Punkt ist, dass es bei NETWAYS einen Abteilungsdurchlauf für jeden Azubi gibt, so sieht man nicht nur die technische Seite einer Firma, sondern auch die buchhalterischen oder personellen Aspekte.

 

Ja das stimmt, da gebe ich Dir recht. Ich bin ja auch selbst gerade in meiner Ausbildung und profitiere ebenfalls von dem sogenannten Abteilungsdurchlauf. Man kann überall etwas lernen und für die Ausbildung mitnehmen.

War für Dich von Anfang an klar, dass du bei NETWAYS bleiben möchtest?

Schon beim Vorstellungsgespräch habe ich die tolle Atmosphäre der NETWAYS GmbH kennen lernen dürfen. Ein paar Monate später – bei meinem ersten Arbeitstag – wurde das Gefühl nur noch gefestigt. Also ja, ich werde bei NETWAYS bleiben!

 

Schön, zu hören! Wir freuen uns und sind glücklich, Dich im Team zu haben! In welcher Abteilung bist Du tätig?

Ich arbeite in der NETWAYS Professional Services GmbH, welche man überspitzt gesagt, die „Consulting Abteilung“ nennen kann.

 

Seit Deinem Ausbildungsbeginn bist Du in der gleichen Abteilung. Aber sind Deine Aufgaben auch dieselben geblieben oder hat sich Dein Tätigkeitsfeld stark geändert?

Ja, meine Tätigkeit hat sich nach der Ausbildung stark verändert. In meiner Ausbildung bzw. durch den Abteilungsdurchlauf habe ich für mich das Programmieren entdeckt und das wollte ich auch später machen. Das Tolle war, dass die NETWAYS Professional Services GmbH so flexibel ist und mir eine Stelle als Developer geschaffen hat.

 

Cool! Das heißt, wenn Du Dich für etwas wirklich interessierst und Deine Berufung darin gefunden hast, wird Dir der Weg dafür geebnet!

Was macht Dir am meisten an Deiner Arbeit Spaß?

Dass man seine persönlichen Ideen in ein Projekt mit einfließen lassen kann und es dadurch eine persönliche Note bekommt. Darüber hinaus gefallen mir die neuen Herausforderungen, da jedes Projekt immer ein bisschen anders ist.

 

Ist Dir die Umstellung von Office zu Homeoffice schwer gefallen?  Hast Du ein Bild von Deinem Arbeitsplatz dort?

Nein, das ist mir überhaupt nicht schwer gefallen. Ich musste nur ein, zwei Kabel tauschen und das war’s. Das einzige, was mir ein bisschen fehlt, ist der soziale Kontakt.

Hier noch ein Foto von meinem Arbeitsplatz im Homeoffice: 

 

Zum Schluss noch zwei persönlichere Fragen. Wo liegen Deiner Meinung nach Deine Stärken und Deine Schwächen?

Die Frage ist schwer zu beantworten, da für den einen eine Stärke eine Schwäche ist und vice versa.

 

Zu guter Letzt: Zu welcher Musik kannst Du Dich am besten konzentrieren, wenn Du arbeitest?

Ehrlichgesagt kann ich mich mit Musik nicht richtig konzentrieren, somit arbeite ich im „Stillen“ und genieße die Musik nach der Arbeit.

 

Danke, dass Du dir die Zeit für das Interview genommen hast und weiterhin frohes Schaffen! 🙂

 

Na, haben wir Dich mit Philipp’s Einblicken in seinen Berufsalltag neugierig gemacht? Möchtest auch Du Deine Laufbahn in der IT-Branche starten? Klasse! Dann schau Dir unsere offenen Stellen an – wir hoffen, dass was für Dich dabei ist und freuen uns auf Dich!

Natalie Regn
Natalie Regn
Junior Marketing Manager

Natalie macht seit September 2019 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement hier bei NETWAYS. Vor ihrer Zeit bei NETWAYS war sie ein Jahr als Au-pair in Schottland unterwegs. Passend dazu widmet sie sich seit vielen Jahren dem Spielen der Great Highland Bagpipe. Natalie ist in ihrer Freizeit nicht nur musikalisch unterwegs, sondern auch sportlich. Sie trainiert im Fitnessstudio, geht gerne in den Kletterpark und in die Trampolinhalle.
Mehr Beiträge zum Thema NETWAYS | Team

Icinga for Windows v1.6.0 – Einfacher. Zentraler. Sicherer.

Die Kollegen von Icinga haben letzte Woche Icinga for Windows in Version v1.6.0 veröffentlicht. Auch wenn diese Version keine neuen Plugins für die Überwachung bietet, hat sich im Bereich des Icinga PowerShell Frameworks einiges getan. Dadurch ist die Lösung nicht nur...

Monthly Snap August 2021

August is always an in-between month at NETWAYS, some of us are on holiday and some are in the office or working from home. But it is also the last month before the new apprentices start, and last preparations are made as we look forward to getting to know them all....

Sommer bei NETWAYS

Sommer im Büro heißt normalerweise warme, ruhige Tage mit gemeinsamen Mittagessen auf der Dachterrasse, nachmittags ein Eis oder drei, sowie das ein oder andere kühle Getränk am Freitag zum Feierabend hin. Und jetzt? Aus bekannten Gründen herrscht eine gähnende Leere...