Da wir uns mit großen Schritten dem neuen Jahr 2020 nähern, möchten wir gleich schon mal einen Blick auf das neue Jahr werfen und folgende gute Neuigkeiten aus dem Hause ConiuGo mit Euch teilen:

ConiuGo plant ab Januar 2020 neue Konditionen für das Upgrade aller Meldegeräte seit 1998 auf LTE CAT M! Für GPRS- und UMTS- Modems wird es eine Umtauschaktion geben.

In Zukunft wird sich die Technik und die Industrie auf 4G und 5G stützen, was im Gegenzug natürlich den Rückbau der 2G und 3G Technologie bedeutet. Daher sollten alle Nutzer von ConiuGo-Geräten sich die Teilnahme an der Umtauschaktion gut überlegen und davon profitieren. Folgende Fakten stehen fest für die Zukunft der Funknetze:

  • Die Versorgung mit 4G und 5G startet durch, wobei diese Netze kompatibel zueinander sind und langfristig nebeneinander bestehen.
  • Durch die Umstellung auf 4G und 5G wird die Leistungsfähigkeit der Funknetzwerke um eine Vielfaches steigen, was für die Industrie und alle anderen Nutzer von erheblichem Vorteil ist.
  • Es werden neue Frequenzbänder im MHz als auch im GHz-Bereich hinzukommen. Dies stellt unter anderem die Anbindung von Anlagen innerhalb von Gebäuden sicher (z.B. 700 MHz), aber auch besonders hohe Datenraten über den direkten Weg – sozusagen „auf Sicht“ (z. B. 3,5 GHz).
  • “Alte” Sendemasten der UMTS- und GPRS-Generation werden für neue Frequenzen freigegeben, was schlussendlich zur Einstellung des 2G und 3G Betriebes führen wird.

Da wir aber weiterhin den Service von SMS in den neuen Netzen nutzen können, werden auch weiterhin Modems und Meldegerät, die auf diesem Typ der Standardkommunikation aufbauen, nicht aus den Bereichen Alarmierung wegzudenken sein. Daher ist es nun an der Zeit, sich als Nutzer hier über einen Umstieg Gedanken zu machen, um auch in Zukunft Bereitschaftsdienste, Notrufe und andere Benachrichtungsfälle sicherstellen zu können. Mit der Upgrade-Aktion will ConiuGo seinen Nutzern den Umstieg hier erleichtern und diesen Weg gemeinsam gehen.

Auch zum Thema Umweltschutz hat sich ConiuGo hier Gedanken gemacht. Durch ein Upgrade sollen Geräte der 2G und 3G Generationen weiterhin im Einsatz bleiben können. Bei diesem Upgrade soll die Platine des Modems getauscht werden – die alte, nicht mehr benötigte Platine wird dann fachgerecht entsorgt und die Materialen können sich so wieder in den Kreislauf einreihen. Bei den Telematik- und Fernwirksystem wird im Falle eines Upgrades ein Austausch des Modems vorgenommen – auch hier natürlich mit korrekter Entsorgung aller nicht mehr benötigter Bauteile.

Die genauen Konditionen für diesen Umtausch werden uns Resellern dann im Januar 2020 mitgeteilt – selbstverständlich halten wir Euch hier auf dem Laufenden. Also, dran bleiben und die nächsten Blog-Posts nicht verpassen! Für alle, die noch kein ConiuGo-Gerät haben, können sich bei uns im Shop gerne schonmal nach ConiuGo-Produkten umsehen. Besonders interessant ist diese Produtkreihe auch für Nutzer der Monitoring-Lösung Icinga, da über die ConiuGo-Modems Alarmierungen bequem per SMS versendet werden können.

Ansonsten helfen wir bei Fragen rund um die Hardware von ConiuGo gerne weiter – wir sind erreichbar per Mail oder telefonisch unter der 0911 92885-44. Wer uns gerne bei der Arbeit ein bisschen über die Schulter schauen oder den Shop und die angebotenen Produkte verfolgen möchte, kann uns seit kurzem auch auf Twitter folgen – über @NetwaysShop twittert das NETWAYS Shop Team!

Leonie Pehle
Leonie Pehle
Junior Office Manager

Leonie ist seit September 2019 bei NETWAYS und macht eine Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement. In ihrer Freizeit ist sie aktive Hobbyfotografin, immer auf der Suche nach dem perfekten Schnappschuss. Darüber hinaus ist sie immer im Stadion zu finden,  wenn der 1.FC Nürnberg spielt.