Mit der neuen STARFACE Version 6.7.0.22 sind einige neue Funktionen und Verbesserungen in die Telefonanlage eingezogen. Leider hat sich hier aber ein kleiner Fehler eingeschlichen, welcher Benutzer mit einem SIP-Anschluss betrifft.

Das Problem tritt auf, wenn im SIP Benutzernamen ein “+” beinhaltet ist. Mit der neuen Version der Software, wird dieses durch “%2B” ersetzt, wodurch eine Anmeldung beim SIP-Provider nicht mehr möglich ist. Die Leitung steckt dadurch im Status “Not registered” fest. Ob man von diesem Fehler betroffen ist, kann man im PBX-Log in der Telefonanlage im Webfrontend unter

Admin > Server > Log-Datei > PBX

einsehen. Hier tritt dann eine Fehlermeldung auf, die bspw. wie folgt aussieht:

[Oct 24 11:40:34] WARNING[362] chan_sip.c: Probably a DNS error for registration to %2B499119288544@+499119288544, trying REGISTER again (after 20 seconds)

Das Problem ist STARFACE bekannt und wird in einer nächsten Version behoben. Als Workaround findet man auf dem STARFACE-Support GitHub Account ein Shell-Script, welches die Einträge in der Datenbank ändert, die Asterisk-Konfiguration anpasst und den Dienst neu startet:

#!/bin/bash

# Revert URLencode in the database
/usr/bin/psql asterisk -c “UPDATE providerconfig SET register = REPLACE(register,’%2B’,’+’);”
/usr/bin/psql asterisk -c “UPDATE providerconfig SET username = REPLACE(username,’%2B’,’+’);”

# Replace all instanced of “%2B” in the sip.conf, while creating a backup (“_SC3960.bak”)
/bin/sed -i_SC3960.bak “s/%2B/+/g” /etc/asterisk/sip.conf

# Show the difference
echo “Here’s what we’ve done:”
/usr/bin/diff -U0 /etc/asterisk/sip.conf_SC3960.bak /etc/asterisk/sip.conf

# Reload the Asterisk SIP config to reregister all lines
/usr/sbin/asterisk -r -x “sip reload”

Damit der Vorgang dann beschleunigt wird, kann die STARFACE anschließend neu gestartet werden. Nun sollte die Anlage sich wieder ordnungsgemäß verbinden können.

Wichtig dabei ist jedoch, dass die Konfiguration über das Web für die Leitungen nicht angepasst wird – danach besteht das Problem wieder und der Workaround muss erneut angewendet werden.

Bei Fragen hierzu steht unser Shop-Team natürlich gerne zur Verfügung und freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme!

Christian Stein
Christian Stein
Lead Senior Account Manager

Christian kommt ursprünglich aus der Personalberatungsbranche, wo er aber schon immer auf den IT Bereich spezialisiert war. Bei NETWAYS arbeitet er als Senior Sales Engineer und berät unsere Kunden in der vertrieblichen Phase rund um das Thema Monitoring. Gemeinsam mit Georg hat er sich Mitte 2012 auch an unserem Hardware-Shop "vergangen".