Kurz vor 10:00 an der Kaffeemaschine, die Leute beginnen langsam ein kleines Hüngerchen zu verspüren und es wird diskutiert was denn heute in den Lunchshop kommt.
… Lunchshop?

Wir hier bei Netways haben ein cooles System entwickelt, das es für uns erleichtert zusammen Essen zu bestellen.
Wir haben nämlich als eher mittelgroßes Unternehmen nicht den Luxus einer Kantine wie so manch andere.
Stattdessen haben wir uns selbst geholfen und ein kleines Tool zusammengebastelt, das ich heute vorstellen möchte:

Der Lunchshop!

Grundsätzlich handelt es sich dabei um ein Webinterface, das helfen soll die Arbeitsabläufe beim Essen bestellen zu automatisiere.
Die “Händler” können einen Laden anbieten, bei dem sie bestellen wollen und die restlichen Mitarbeitenden können sich dann in die Bestellung einklinken.
Das spart Lieferkosten und schont die Umwelt (zumindest ein bisschen mehr als wenn ein Jeder für sich bestellt).
Und wir faulen IT-ler müssen uns nicht irgendwo hin bewegen um an Futter zu kommen!

Ursprünglich entwickelt und administriert von einem unserer ehemaligen Kollegen wird der Shop nun von einem Grüppchen von Freiwilligen weiter geführt.
Ich selbst bin einer der Admins und Händler. Ich versuche ein bis zwei mal die Woche einen Laden aus unserer Liste in den anzubieten, wir haben Pizza, Fitness-Food, Pasta, Asiatisch, Burger, Mexikanisch, Indisch und vieles mehr!

Die Bank!

Alle Geldbewegungen die durch das gemeinsame Bestellen entstehen sind automatisiert und laufen über unser internes Banksystem ab.
Die im System registrierten haben ein eigenes Konto, auf das sie einzahlen, von dem sie auszahlen und mit dem sie (gesetzt sie haben genug guthaben) auch bestellen können.
Das Geld wird wird von allen Bestellern automatisch abgezogen und dem Händler gut geschrieben. Dieser kann dann entweder das Geld auszahlen um damit für die Bestellung zu bezahlen, oder es als Guthaben behalten.

Der Bestellablauf!

Die App zum Anfassen!

Natürlich gibts das ganze Open Source, zum anschauen, forken und selbst verwenden!
https://github.com/gunnarbeutner/shop-app

 

Feu Mourek
Feu Mourek
Developer

Feu verbrachte seine Kindheit im schönen Steigerwald und kämpfte sich bis zum Abitur durch die Schule. Seit September 2016 unterstützt es die Development Abteilung bei NETWAYS als Developer und UX Designer und widmet sich dort dem Web Development. Seine Freizeit verbringt es hauptsächlich in den virtuellen Welten von 'Dota 2' und diversen anderen Games, an der Kletterwand in der Boulderhalle, oder damit, mit Freunden und Kollegen Brett- und Pen and Paper Rollenspiele zu spielen.