Ich habe dieses Jahr die erste Gelegenheit bekommen, mich mit meinen Kollegen und meinem Chef am Configuration Management Camp im Ghent zwischen 4. und 6. Februar zu beteiligen. Wir sind am 3. Februar am Abend in Ghent angekommen und durch die Stadt spazieren gegangen. Ghent hat uns sehr beeindruckt: Nicht nur die Sauberkeit der Straßen, sondern auch die Verbindung von alten und neuen Gebäuden haben Ghent besonders schön wirken lassen.

DevOps und Konfigurationsmanagement

Aber der Höhepunkt war das Camp: Es gab fast 1000 Teilnehmer aus der ganzen Welt. Die Vorträge waren sehr informativ und gingen hauptsächlich um DevOps und Konfigurationsmanagement ( Puppet, Ansible, Chef, Foreman). Viele Referenten haben sowohl ihre Erfahrungen sowie zuletzt aufgekommene und gelöste Probleme in ihrer Firma geteilt, als auch neue Features im Automation- und Konfigurationsmanagement-Feld vorgestellt. Am dritten Tag nahm ich mit meinem Kollegen und Ausbilder auf dem Foreman Construction Day Workshop teil. Wir haben uns in Gruppen praktisch mit “Foreman” beschäftigt. Am Ende des Tages haben einige Foreman-Entwickler und Teilnehmer über Wünsche, Verbesserungen und kommende Features gesprochen.

Ich empfehle jedem, der Interesse am Konfigurationsmanagement hat, das nächste Camp zu besuchen und belgische Waffeln und Bier auf jeden Fall zu probieren. Die sind sehr, sehr lecker.

 

 

 

 

 

 

 

Afeef Ghannam
Afeef Ghannam
Junior Consultant

Afeef macht seit September 2017 eine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei NETWAYS. Nachdem der gebürtige Syrer erfolgreich Deutsch gelernt hat, stellt er sich jetzt der Herausforderung Programmiersprache. Neben der IT schätzt er vielfältiges Essen. Sein Motto lautet يد واحدة لا تصفق لوحدها , was so viel bedeutet wie „Eine Hand wird nie allein klatschen“.