pixel
Seite wählen

Icinga 2 – Monitoring automatisiert mit Puppet Teil 4: Konfiguration I

von | Mai 26, 2017 | DevOps, Icinga, Puppet

Im ersten Teil zur Konfiguration von Objekten, die überwacht werden sollen, widmen wir statischen Dateien, die nicht von Define Resources des Moduls verwaltet werden. Zuerst beschäftigen wir uns jedoch mit dem Parameter confd der Main-Class icinga2. Als Werte werden die Boolean-Werte true und false akzeptiert oder auch eine Pfadangabe. Beim Defaultwert true wird das Verzeichnis /etc/icinga2/conf.d rekursiv in die Konfiguration in /etc/icinga2/icinga2.conf eingebunden. Bei der Verwendung von false entfällt diese Eintrag ersatzlos, hilfreich beim Konfigurieren von verteilten Szenarien der Überwachung.

class { '::icinga2':
  confd => '/etc/icinga2/local.d',
}

Die Angabe eines Pfades, wird das entsprechende Verzeichnis rekursiv als Konfiguration eingelesen. Um die Existenz müssen wir uns jedoch selber kümmern. In diesem Beispiel kopieren wir einmalig die im Paket mitgelieferte Beispielkonfiguration, als Grundlage für weitere Konfigurationen.

file { '/etc/icinga2/local.d':
  ensure  => directory,
  owner   => 'icinga',
  group   => 'icinga',
  mode    => '0750',
  recurse => true,
  replace => false,
  source  => '/etc/icinga2/conf.d',
  tag     => 'icinga2::config::file',
}

Damit diese File- oder Concat-Resources im Zusammenhang mit den anderen Resources in der korrekten Reihenfolge abgearbeitet werden ist das Tag icinga2::config::file von entscheidender Bedeutung. Handelt es sich bei der File-Resource nicht um ein Verzeichnis, wird automatisch ein Reload von icinga2 veranlasst. Letzteres kann unterdrückt werden, indem in der Main-Class das Verwalten des Services ausgeschaltet (manage_service => false) wird, daraus folgt aber, dass man den Service gesondert selbst managen muss.

file { '/etc/icinga2/local.d/my_hosts.conf':
  ensure => file,
  owner  => 'icinga',
  group  => 'icinga',
  mode   => '0640',
  source => 'puppet:///modules/profile/icinga2/my_hosts.conf',
  tag    => 'icinga2::config::file',
}

Das selbe Vorgehen kann analog auch mit einer Concat-Resource aus dem Modul gleichen Namens benutzt werden.

Lennart Betz
Lennart Betz
Senior Consultant

Der diplomierte Mathematiker arbeitet bei NETWAYS im Bereich Consulting und bereichert seine Kunden mit seinem Wissen zu Icinga, Nagios und anderen Open Source Administrationstools. Im Büro erleuchtet Lennart seine Kollegen mit fundierten geschichtlichen Vorträgen die seinesgleichen suchen.
Mehr Beiträge zum Thema DevOps | Icinga | Puppet

NEU: Icinga Developer Subscription

Icinga bietet seit einiger Zeit eine Subscription für den Zugang zu den Icinga Paketen für Linux Enterprise Umgebungen und neuerdings auch für die Icinga Director Branches an. In diesem Zuge haben Icinga immer wieder Anfragen erreicht, ob nicht auch eine kleinere...

Schulungsnotebooks in neuem Gewand

In diesem Jahr konnten wir endlich wieder mehr Vor-Ort Trainings durchführen als in den vergangenen Jahren und sogar vereinzelte Inhouse-Trainings bei Kunden waren möglich. Bisher haben wir bei unseren Präsenztrainings oder auch -workshops auf Notebooks mit CentOS 7...

NETWAYS Webinare – Die nächsten Themen

Wie viele vielleicht wissen führen wir auf unserem YouTube-Kanal eine Vielzahl von Webinaren durch. Diese handeln nicht nur von Icinga, sondern beispielsweise auch Elastic und Graylog. Im Laufe der Zeit sind wir von den einzelnen, getrennten Webinaren zu Serien...

Icinga: Installer, Diagnostics, Support Collector

Beim letzten Mal habe ich über Troubleshooting, Debugging und Performance innerhalb von Icinga for Windows geredet und heute wird das Ganze mal etwas Allgemeiner für Icinga und zwar ein paar Projekte, die dem ein oder anderen gar nicht bekannt sind, beziehungsweise...

Trainings

Web Services

Events

Series



Other posts in series: