i-love-apisForeman bietet die Möglichkeit verschiedene Informationen über die Hosts einzusehen. Dazu gehören der Status, das Betriebssystem, Ressourcen etc. Möchte man nun, auf mehreren Hosts gleichzeitig ein Kommando absetzen, kann man sich auf jedem einzelnen einloggen oder eine Clustershell aufbauen.
Hierfür gibt es verschiedene Tools die dies erlauben. Eine Unbequemlichkeit die hier jedoch schnell aufkommt, ist das kopieren und einfügen der Hostnamen in die Commandline. Aus diesem Grund, habe ich etwas Zeit investiert und ein Ruby Script geschrieben, das es mir ermöglicht, mit festgelegten Filtern nach speziellen Listen von Hostnamen zu suchen und diese als eine einzige Ausgabe zu speichern. Ich habe für das erzeugen von Clustershells “csshX” im Einsatz, welches ich auch direkt mit eingebunden habe.
Das get_hosts Script gibt es als GIST.
In diesem Script wird zunächst eine “config.yml” geladen, in der die Foreman-URL und der Nutzername definiert sind. Eine Passwortabfrage erfolgt in diesem Script direkt auf der Commandline. Anschließend wird die Ausgabe der Foreman-API nach dem Auflisten aller Hostinformationen in JSON geparst und alle verfügbaren Parameter für die Hosts in das entsprechende Array gespeichert. Mit dem Parameter “-s / –server” gibt man einen String an, nachdem speziell gesucht werden soll. Diese Ausgabe wird zusätzlich mit angehängt.
Gefiltert wird nach:
1) Reports enabled
2) OS Ubuntu 14.04 / Debian 8
3) Kein Match auf net-* oder netways.de (Als Beispiel)
Von den selektierten Hosts werden die Hostnamen in einer Commandline-Ausgabe mit einem Leerzeichen getrennt ausgegeben. Verschiedene werden sich eventuell fragen: “Wofür brauche ich das? Wieso sollte ich so ein Script verwenden?”
Die Antwort ist einfach: Bequemlichkeit und live Übersicht, was gerade passiert. Die Suchparameter lassen sich sehr leicht anpassen und die Ausgabe des Scriptes wird etwas an Zeit der administrativen Aufgaben sparen, vorallem dann, wenn man mehr als nur 2 oder 3 Server mit Puppet bespielen lassen möchte.
user@computer ~/Documents/ruby/foreman $ ruby script.rb
Enter password:
[ ] Trying to establish a connection...
[OK] Password correct
[OK] Connection established
[ ] Collecting data...
[OK] Data collected
[RESULTS]
Ubuntu
csshX --login root test1.test.de test2.test.de test34.test.de test19.test.de mail.test.de icinga-001.test.de
Debian
csshX --login root icinga-002.test.de db-003.test.de db-021.test.de
Finished succesfully

Wie bereits erwähnt, ist hierfür noch eine “config.yml” Datei nötig, die gewünschte Parameter enthält. In diesem Fall die URL und den usernamen. Aber auch ein Gemfile, das sich in Ruby um bestimmte Versionen von Gems kümmert. (Mit einem “bundle install” können diese installiert werden)
Die config.yml und das Gemfile gibt es ebenfalls als GIST.
Eingebaute “rescue Execptions” im Script selbst, geben entsprechende Rückmeldung, sollte der Login oder eine der auszuführenden Verarbeitungsschritte fehlschlagen und brechen den Vorgang an dieser Stelle ab.

Marius Gebert
Marius Gebert
Systems Engineer

Marius ist seit 2013 bei NETWAYS. Er hat 2016 seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration absolviert und ist nun im Web Services Team tätig. Hier kümmert er sich mit seinen Kollegen um die NWS Plattform und alles was hiermit zusammen hängt. 2017 hat Marius die Prüfung zum Ausbilder abgelegt und kümmert sich in seiner Abteilung um die Ausbildung unserer jungen Kollegen. Seine Freizeit verbringt Marius gerne an der frischen Luft und ist für jeden Spaß zu...