Nach der erfolgreichen Premiere des NMS Teamevents letztes Jahr, stand am 15.-16.7.2016 die zweite Folge der Veranstaltung an. Leider kollidierten wir hier mit der der sehr erfolgreichen Icinga2 Buch Release Party am selben Tag.
Unter der Prämisse “La Mannschaft” nahmen wir uns vor, mit ebenso viel Zusammenhalt, jedoch erfolgreicher abzuschneiden, als die Kollegen vom DFB.
IMG_2775
Bewährt organisiert von Kay, trafen wir uns Freitag um 7:15 Uhr bei NETWAYS, um koordiniert Richtung Lenggries aufzubrechen. Nach einer etwa 3 stündigen Fahrt kamen die 3 Autos am Arabella Brauneck Hotel an und hatten, je nach Stauumfahrung, die Möglichkeit, unberührte oberbayrische Natur zu genießen. Nach einem zügigen Checkin ging es auch schon los mit der von Sebastian geplanten Agenda.
Die Aktion “Rettet Tweety” brachte bei einigen Kollegen ungeahnte originelle Ideen und höchst kreative Konzepte ans Tageslicht. Ziel war es, im 3 Mann Team ein Ei aus dem ersten, zweiten, usw. Stock fallen zu lassen, ohne dass es kaputt ging. Als Hilfsmittel hatten die Teams Strohhalme, Luftballons, Papier und Klebeband zur Verfügung. Um nicht zu viel zu verraten, das Design von Ufuk, Johannes und Stefan hat beim abschließenden Falltest am besten abgeschnitten, wogegen ein von vielen vorab als Sieger auserkorenes Modell “Seemine” direkt beim ersten Versuch nur zur neuen kulinarischen Variante “Spiegelei in Luftballon an Papierbett mit Klebebandbeilage” taugte.
IMG_2763

(Symbolbild)

Kulinarisch eindeutig besser unterstützt wurden wir bei unseren kreativen Aktionen vom sehr guten Mittagsbuffet unseres Tagungshotels, nach dem wir gestärkt in die zweite Halbzeit gingen.
Sebastian stellte uns hier einige Zahlen aus dem bisherigen Jahr vor und ließ insgesamt die Entwicklung seit dem letzten Teamevent Revue passieren.
Danach ging es darum, unsere Kommunikation untereinander einzuschätzen und, in Einzelgesprächen, gegebenenfalls zu verbessern. Dabei kamen wir häufig zu neuen Erkenntnissen und auch die übliche Diskrepanz zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung kam zum Vorschein.
Der offizielle Teil wurde mit dem Abendbuffet abgerundet und mit gemeinsamem Testen von lokalen Spezialitäten an der Hotelbar abgeschlossen.
Der nächste Tag startete zeitig mit einem reichhaltigen Frühstückbuffet und den Vorbereitungen auf die anstehende Floßfahrt auf der Isar. Der tagelange Regen führte allerdings zu einem erhöhten Pegel des Flusses. Die erfahrenen Guides rieten uns Landratten also erneut zur Raftingtour, wie es sich für ein erfolgreiches Sequel gehört. Die höhere Fließgeschwindigkeit machte das Ganze aber auch wieder spannender, sodass die erfahrenen Hasen aus Teil 1 auch noch Spaß hatten. Siehe folgende Bilder:
IMG_1477
IMG_1484
IMG_1491
IMG_1426
IMG_1492
IMG_1494
Nach diversen Verlusten an Material kamen wir früher als geplant an unserem Endpunkt an und konnten uns auf das bereitgestellte Barbecue stürzen. Danach wurde der Heimweg angetreten und, wieder je nach Stauumfahrung, das bayrische Hinterland genossen.
In Summe war es eine sehr erfolgreiche Veranstaltung, aus der jeder Einzelne sehr viel mit nehmen konnte. Und sei es, dass eine Skala von 1-10 bei dem ein oder andern nur bis 9 geht.
Edit: fixed typo, 20.7.16

Tim Albert
Tim Albert
Systems Engineer

Tim kommt aus einem kleinen Ort zwischen Nürnberg und Ansbach, an der malerischen B14 gelegen. Er hat in Erlangen Lehramt und in Koblenz Informationsmanagement studiert, wobei seine Tätigkeit als Werkstudent bei IDS Scheer seinen Schwenk von Lehramt zur IT erheblich beeinflusst hat. Neben dem Studium hat Tim sich außerdem noch bei einer Werkskundendienstfirma im User-Support verdingt. Blerim und Sebastian haben ihn Anfang 2016 zu uns ins Managed Services Team geholt, wo er sich nun insbesondere...