OSMC 2015 Logo
Gestern abend begannen wir den neuen Programmpunkte Codename “Social Coding” mit dem Fokus auf “Social” in dem wir der guten fränkischen Küche frönten. Die Fleischplatte bestand aus Schäufele, Haxe, Bratwurst, Lende und ein paar weitere Stücke vom Tier, aber auch für vegetarische Alternativen war gesorgt. Und falls jemand noch nicht gesättigt war, gab es noch Apfelstrudel und Creme Brulee bis zum Abwinken.


Zu informatikerfreundlichen Zeiten (10 Uhr) begann dann der eigentliche Hackathon mit Bernds kurzer Einleitung und einer Vorstellungsrunde. Bei dieser hatte jeder die Chance zu sagen was er in die Runde einbringen kann und/oder was er sich erhoffen würde. Dabei entstand folgendes Mindmap:
Hackathon OSMC 2015
Anhand von diesem fanden sich Grüppchen zusammen, die sich Beratung von Entwicklern, Consultants und Operatoren holten, gemeinsam über neue Feature-Requests diskuierten und Bugs jagten.

Während des Hackathons entstanden immer mehr “Icinga 2”-, “Icinga Web 2”-, “ELK”-, “Graylog”-, “OMD“-Installationen als Demo und Spielwiese, aber auch mindestens einmal direkt in Produktion. Auf diesen tummelten sich nach kurzer Zeit eigene Ansichten, Prototypen und Erweiterungen. Wieder andere erstellten Feature-Request um Feature-Request oder Konzeptzeichnungen wie für die Integration der “Icinga Web 2”-Module zur graphischen Konfiguration und zur Anzeige von JMX-Werten über Jolokia zur einfachen Überwachung von Java-Applikationsservern. Manche Entwicklung kommt dann wohl in den nächsten Tagen wie die Möglichkeit Python-Plugins für Graylog zu schreiben, Checks in NSCLient++ oder zusätzliche Hardware-Unterstützung bei check_nwc_health, andere sind direkt für die Community verfügbar beispielsweise bekam der Alertmanager von Prometheus Fixes und Erweiterungen, der Check des Business-Prozess-Modules für Icinga Web 2 einen Details-Schalter für die Root Cause Analyse.
Für mich war es wieder eine interessante OSMC und dank des Hackathon auch eine sehr produktive. Hierfür danke an alle Speaker und Teilnehmer und vor allem auch unser Event-Team. Wir sehen uns hoffentlich im nächsten Jahr wieder vom 29.11. bis 02.12.2016! Ich geh dann mal mit Vorfreude aufs nächste Jahr meinen Schlaf nachholen! 😉

Dirk Götz
Dirk Götz
Principal Consultant

Dirk ist Red Hat Spezialist und arbeitet bei NETWAYS im Bereich Consulting für Icinga, Puppet, Ansible, Foreman und andere Systems-Management-Lösungen. Früher war er bei einem Träger der gesetzlichen Rentenversicherung als Senior Administrator beschäftigt und auch für die Ausbildung der Azubis verantwortlich wie nun bei NETWAYS.