counterAm Montag war es dann endlich soweit, die lang ersehnte 10. Open Source Monitoring Conference strahlte in neuem Design und startete mit ihren vier Workshops. Ab 8:00 Uhr war der Konferenz Check-In möglich. Nachdem alle ihre Infomappe abgeholt hatten, ging dann auch um Punkt 10:00 Uhr die heiße Phase los. Zum ersten Mal waren alle Workshops ratzeputz ausverkauft und wir hatten volles Haus mit folgenden Workshops: Advanced Windows Monitoring mit Michael Medin, Einführung Performance Graphing mit Markus Waldmüller, Extending Icinga Web 2 mit Thomas Gelf und Logstash Logfile Management mit Thomas Widhalm.
Die Pausen und das Welcome-Dinner am Abend boten die perfekte Gelegenheit, die anderen Workshop- und Konferenzteilnehmer besser kennen zu lernen.
IMG_6484Nicht nur die Konferenz an sich feiert in diesem Jahr ihr 10. Jubiläum. Einmal OSMC-Luft geschnappt, kommen viele Teilnehmer jedes Jahr wieder. Und so gibt es in diesem Jahr sogar 3 ganz treue Anhänger, die von Anfang an immer mit am Start waren und auch 10-jähriges haben. Geschmückt mit einem Jubiläums-Lorbeerkranz auf ihrem Badge, freuen wir uns, die ununterbrochene Teilnahme mit einem Shirt zur Erinnerung und einem Christkindlesmarkt-Wochenende belohnen zu können.
Jetzt freuen wir uns auf 2 Tage mit vielen spannenden Vorträgen und natürlich den ersten Hackathon in der OSMC Geschichte.