Das Blech vibriert, die Lüfter föhnen:
Hört doch, wie die Server stöhnen!
Würds’ hier ein Thermometer geben
Könnte man jetzt live erleben
Wie Zehnt um Zehnt die Säule steigt
Während’s längst schon rot anzeigt.
Ventilatoren quietschen, schleifen, scheuern,
Man müsst’ vielleicht ein paar erneuern.
Gepiepse, nervzerreißend sticht hervor,
Übertönt den jämmerlichen Lüfterchor.
Expertenmeinung: “Gar nicht gut,
Ich glaube irgendwo ist was kaputt”.
Die Experten sind nur grad nicht hier,
Ihr Freitag-Feierabend war um vier.
Ansonsten sieht man sie im Office schwitzen
Und nicht hier unten im Gedröhne sitzen.
Schreien Server noch bevor die Platte bricht,
Nützt’s nicht viel, man hört sie nicht.
So kommt es wie es kommen muss,
Groß das G’schrei und der Verdruss
Zwar läuft die Klima immer weiter
Auch die Chiller drehen heiter.
Dumm nur dass das Wasser steht,
Weil wer am falschen Hahn gedreht.
So kommt es wie es kommen muss,
Vom Head-Crash einen schönen Gruß.
And’re Server fahr’n sich runter,
Jetzt werden erste Admins munter
Denn das Smartphone meckert an,
Dass es keine Mails hol’n kann.
Schwer ist es jetzt zu ertragen
Wenn dann die Besserwisser sagen:
Mit Icinga wär das nicht passiert,
Du wärst beizeiten informiert.
Wüsstest welcher Server piept,
Wer wann warum den Geist aufgibt.
Auch würdest dich jetzt besser fühlen
Müsstest nicht nach Backups wühlen
Weil Bareos-Jobs nicht Handarbeit
Sondern Puppet-driven stets bereit
Auf jedem deiner Server laufen:
Du müsstest nie Lizenzen kaufen.
Das hast du alles? Wissen wir,
Schließlich bist ja Kunde hier.
Mit freier Software stets entspannt,
Wird Unheil frühzeitig erkannt.
Auch hast im Rechenzentrum Ohren,
Aus dem Netways-Shop sind die Sensoren.
In diesem Sinne, fröhlich heiter
Genieße ruhig die Sonne weiter.
Das Wochenend steht vor der Tür,
Ein kühles Bierchen gönne dir.
Leg dich hin und werd bedient,
Schließlich hast es dir verdient!

Thomas Gelf
Thomas Gelf
Principal Consultant

Der gebürtige Südtiroler Tom arbeitet als Principal Consultant für Systems Management bei NETWAYS und ist in der Regel immer auf Achse: Entweder vor Ort bei Kunden, als Trainer in unseren Schulungen oder privat beim Skifahren in seiner Heimatstadt Bozen. Neben Icinga und Nagios beschäftigt sich Tom vor allem mit Puppet.