CDNyyvbWAAIJ_JMUm 19:00 ging es gestern per Pedes gen Abendveranstaltung los. Die Kurzwanderung führte uns ins Paulaners zur bajuwarischen Bier-und-Brezn-Brotzeit.  Es war wie immer, ein Festival der Geschmacksknospenexplosion voller kulinarischer Highlights. Das Degustationsmenü für Kenner der gehobenen bayerischen Küche hatte Gaumenfreuden wie Apfelstrudel und Spätzle zu bieten. Nach, vor und während des Schlemmexzesses zu Ehren Karl des Dicken, gab es diverse Verdauungsschnäppsle um das Verzehrte professionell und stilecht seiner Bestimmung im ewigen Kreislauf von Nahrungsaufnahme und Verdauung zuzuführen. Worte vermögen nicht zu beschreiben wie wichtig dem Bayern seine Verdauung zu sein scheint.
Essen und Verdauungsfördernde Maßnahmen wurden bis etwa 1:00 morgens in Endlosschleife wiederholt und von gar zauberhaften Gesprächen begleitet. Fein war’s!
Heute geht es selbstverfreilich mit jeder Menge Talks weiter: zum Beispiel mit dem Referenten-Dreamteam Martin Gerhard Loschwitz und Kristian Köhntopp, Kris Buytaert, Doc Udo Seidel, John Spray, und, und, und!
Gegen 18:00 heißt es dann für OSDCler leider wieder „Sag zum Abschied leise Servus!“, während Puppet Campler dem morgigen  Tag bereits ein vorfreudiges „Servus, güerzi und hallo! Entgegenschmettern können.