Silkes und meine Mission OSBConf 2014 startete am Sonntagmittag, mit vollgepacktem Auto. Regen, Stau und viele Baustellen, ließen die laut Navi angesetzten vier Stunden sehr abwechslungsreich verlaufen. Nach 360 Minuten, fast am Ziel angekommen, durften wir wegen einer gesperrten Autobahnabfahrt  eine extra Runde um Köln drehen. (quasi: in Köln, um Köln und um Köln herum).
cologne-1024x283
Entschädigung für die nervenaufreibende Fahrt gab es auch: lecker Essen und Kölsch! In unserem Hotel wurden wir von barfüßigen Menschen empfangen.  Nach 3 Unterschriften konnten wir dann auf unsere Zimmer. Silke bekam sogar ein upgrade. Sie durfte die „Suite Royal“ beziehen!
Der heutige Aufbau für die Bareos Intro und den Hacking Workshop verliefen dafür ohne weitere Zwischenfälle. Unsere Kollegen kamen in der Zwischenzeit ziemlich entspannt aus Nürnberg angereist.

Heute Abend geht’s ins „Kandinsky“, um mit den Teilnehmern gut zu essen und ein paar unterhaltsame Stunden zu verleben, bevor wir dann morgen in den 2. OSBConf-Tag starten.
Immer getreu nach dem „kölsche Grundjesetz“:
– wat mut dat mut!
– et es wie et es
– et kütt wie et kütt

Markus Neder
Markus Neder
Head of Events & Training

Nach langen Jahren im Hotelgewerbe, hat sich Markus auf die andere Seite geschlagen und leitet nun bei NETWAYS die Event-Abteilung. Seine langjährige Erfahrung als Hotelmeister hilft uns jedes Jahr die beste Konferenz von allen die noch kommen werden zu veranstalten. Wenn er privat nicht mit seinen Kindern unterwegs ist, entspannt er am liebsten bei der Gartenarbeit oder beim Gitarrespielen.