Heute morgen hat Euch Eva ja bereits schon auf die “nahende” OSMC hingewiesen, die wir in diesem Jahr bereits das neunte Mal in Nürnberg veranstalten. Wir sind richtig stolz, dass sich die Konferenz in all den Jahren als fester Bestandteil so manchen Kalenders etabliert hat und wir das Spektrum stets vergrößern konnten und natürlich weiter werden.
Open Source Monitoring Conference
Dabei haben wir ja schon lange der reinrassigen Nagios (TRADEMARK) – Konferenz den Rücken gekehrt und die Köpfe der anderen großen und bekannten Monitoring-Lösungen wie Icinga, OpenNMS oder Zabbix zählen seit vielen Jahren zu den Stammgästen unserer Konferenz. Neben den Teilnehmern haben auch die unterschiedlichen Projekte immer wieder Inspirationen und vor allem Feedback mitnehmen können, das oft in einer Folgeversionen seinen Weg ins eigene Produkt gefunden hat.
Neben dem Wunsch das jeder Leser zwanzig Gold-Pakete bucht, möchte ich aber vor allem auf unseren Call for Papers hinweisen. Die Konferenz wird von Euch, den Usern, den Entwicklern, der Community und all jenen gemacht, die darauf Lust haben. Wir freuen uns über jede Idee, die Konferenz und die Inhalte weiterzuentwickeln und zu verbessern. Dabei ist uns eigentlich “nur” wichtig, dass es irgendwie mit Monitoring zu tun hat, interessant und natürlich OPEN SOURCE ist. Der CfP endet diesen Monat und daher heisst es … LOS LOS LOS!
Seit einigen Monaten steht bei unseren Slides immer “We love Open Source” im Footer und das ist uns auch für die OSMC 2014 wieder das wichtigste.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.