Um Graphite auf einem CentOS, RHEL oder Fedora zu installieren, muss das EPEL Repository eingebunden werden. Danach können die zu Graphite gehörenden Pakete installiert werden:

yum install python-whisper python-carbon graphite-web

Graphite-web benötigt noch eine Datenbank um Session- und Benutzerinformationen zu speichern, zum Beispiel MySQL:

# mysql -u root -p
mysql> CREATE DATABASE graphite;
mysql> GRANT ALL ON graphite.* TO graphite@localhost IDENTIFIED BY 'graphite';

Damit die erstellte Datenbank von Graphite-web genutzt wird, muss in der Datei /etc/graphite-web/local_settings.py folgende Konfiguration hinzugefügt werden:

DATABASES = {
  'default': {
    'NAME': 'graphite',
    'ENGINE': 'django.db.backends.mysql',
    'USER': 'graphite',
    'PASSWORD': 'graphite',
    'HOST': 'localhost',
    'PORT': '3306',
  }
}

Der Datenbank fehlt jetzt nur noch das Schema und ein administrativer Benutzer, die mit folgendem Kommando angelegt werden:

# /usr/lib/python2.6/site-packages/graphite/manage.py syncdb

Zum Abschluss muss in der Datei /usr/lib/python2.6/site-packages/graphite/settings.py nur noch der SECRET_KEY konfiguriert werden.

Eric Lippmann
Eric Lippmann
Lead Senior Developer

Eric kam während seines ersten Lehrjahres zu NETWAYS und hat seine Ausbildung bereits 2011 sehr erfolgreich abgeschlossen. Seit Beginn arbeitet er in der Softwareentwicklung und dort an den unterschiedlichen NETWAYS Open Source Lösungen, insbesondere inGraph und im Icinga Team an Icinga Web. Darüber hinaus zeichnet er sich für viele Kundenentwicklungen in der Finanz- und Automobilbranche verantwortlich.