Frohes Neues Jahr! Ein lustiger Zufall wollte es, dass nach dem Weihnachtsfest ein Großteil der NETWAYS Mitarbeiter mit einem Kindle gesegnet ward. Nach den ersten Praxiserfahrungen und Unterhaltungen in der Kaffeeecke hat sich ein recht unterschiedlicher Wissenstand bei den Nutzern dieses tollen Spielzeugs herausgestellt. Diesen möchte ich mit dem jetzigen Beitrag einmal angleichen.
Erstmal zu Anfang: Das Kindle kann zwar verschiedene Formate verarbeiten wie z.B. rtf, html, jpg, pdf und noch ein paar mehr; richtig gut lesen lassen sich Bücher jedoch nur im Amazon-Eigenen AZW- bzw. dem älteren und drm-freien mobi-Format. Auf dem deutschen E-Bookmarkt ist jedoch das epub Format am weitesten verbreitet. Ich möchte euch einmal Zeigen, wie ihr am besten und einfachsten eure Bücher kauft, archiviert, konvertiert und übertragt.
Ich fange mal hinten an: Jeder der sich das erste mal mit seinem Kindle bei Amazon anmeldet bekommt automagisch eine neue Emailadresse, die an das Kindle gebunden ist. Diese lautet, wenn man sich mit Hans.Mustermann@freemail.com bei amazon registriert hat, Hans.Mustermann@kindle.com. Es sei denn ein anderer Hans.Mustermann war schneller. Man kann die Adresse im Kindle unter den Einstellungen nachlesen. Schickt man jetzt ein Dokument an diese Adresse, erscheint es wenige Minuten später am Kindle. Die möglichen Absenderadressen kann man auf http://www.amazon.de/myk nachschauen und weitere Eintragen.
Kommen wir zum zweiten Schritt, dem Konvertieren: Das klappt z.B. mit PDFs ganz gut(meißtens) wenn man einfach in die Betreffzeile der email ein “convert” schreibt. Eine weitere Möglichkeit Bücher zu konvertieren hat man mit der für Linux, Mac und Windows verfügbaren Software Calibre. Es ist sehr empfehlenswert, seine Ebooksammlung in Calibre zu archivieren, denn hiermit hat man immer die Möglichkeit die Bücher, wenn man mal ein neues Gerät hat, wieder ins passende Format zu konvertieren. Im Fall des Kindle geht es bei Calibre ziemlich einfach. Man führt den Einrichtungsassistenten aus. Gibt an welches Kindle man besitzt, trägt seine Emailadresse und Postausgangssever ein und drückt auf ‘fertig’. Ab jetzt kann man unter ‘verbinden/teilen’ jedes Buch an den reader übertragen. Liegt es noch nicht entsprechend vor, konvertiert Calibre das Ebook automatisch ins Mobi Format.
Zum Schluss möchte ich noch was zum Kaufen sagen. Auch das kann man mit Calibre machen. Es durchsucht dabei eine ganze Reihe von bekannten Ebook Händlern und listet alle Ergebnisse zum Preisvergleich auf. Jetzt kann man das günstigste kaufen, es in calibre speichern, konvertieren und übertragen.
Zack-Zack – Die Kette ist komplett.

Christoph Niemann
Christoph Niemann
Senior Consultant

Christoph hat bei uns im Bereich Managed Service begonnen und sich dort intensiv mit dem internen Monitoring auseinandergesetzt. Seit 2011 ist er nun im Consulting aktiv und unterstützt unsere Kunden vor Ort bei größeren Monitoring-Projekten und PERL-Developer-Hells.