Auf der Suche nach einem Tool, das “Code Coverage”-Statistiken für C-/C++-Programme generieren kann, bin ich auf LCOV gestoßen:
lcov-icinga2
LCOV generiert zu GCOV-Coverage-Daten HTML-Seiten, auf denen man sich einen Überblick darüber verschaffen kann, welche Codeteile von Unit Tests nicht abgedeckt werden.
Im Schnelldurchlauf lässt sich LCOV wie folgt verwenden:
1. Das eigene Programm muss mit dem Compiler-Flag “–coverage” kompiliert werden, z.B.:

$ gcc -o test --coverage test.c

2. Danach entfernen wir zunächst alle alten Coverage-Daten (falls wir unser Programm vorher schonmal ausgeführt haben):

$ lcov -d . -z

3. Anschließend führen wir unser Programm aus:

$ ./test

4. Und abschließend generieren wir HTML-Seiten zum Programmlauf:

$ lcov -d . -c -o test.info
$ genhtml -o lcov-html test.info

Die HTML-Dateien werden dabei in dem mit -o angegebenen Verzeichnis erstellt.