schutzanzugFür alle die es noch nicht mitbekommen haben: Am 21.12.2012 sagen die Maya den Weltuntergang voraus – in diesem Artikel geben wir Ihnen gute Tipps, damit Sie möglicherweise den Weltuntergang am 21.12.2012 überleben.
Wir bieten ein breites Spektrum von Überwachungshardware an. Im Folgenden werden die aus unserer Sicht wichtigsten Überlebenshelfer vorgestellt.
Wer seine Rettungskapsel schon gekauft hat, sollte nun mit unserer Hardware die ganze Sache abrunden.
Innentemperatur überwachen:
Überwachen Sie mit einem unserer Netzwerkthermometer die Temperatur im Inneren Ihrer Überlebenskapsel. Für kleine Kapseln empfehlen wir das HWg-STE. Ist es eine größere Kapsel, eine Arche oder ein Bunker, empfehlen wir unseren Kunden, auf die Produkte von AKCP zurück zu greifen. Von 2 bis 500 Messpunkten sind hier alle möglichen Szenarien zu überwachen.
Außentemperatur überwachen:
Geht es nun um die Außentemperatur, bieten wir ebenfalls Alternativen zu den normalen Sensoren an. Als normal bezeichnen wir Sensoren, welche für den Außeneinsatz im europäischen Raum geeignet sind. Für HWgroup Produkte gibt es den Outdoor-Sensor in 3m Länge, geeignet für Temperaturen zwischen -30 und +125°C.
HOT
Der wasserdichte Temperatur-Sensor von AKCP ist für den Einsatz im Freien genauso geeignet. Dieser deckt ein Temperaturspektrum von -55 bis + 125°C ab. Leider wird dies bei der aktuellen Vorhersage für Freitag nicht ausreichen – es wird von einem Temperaturanstieg auf bis zu 1 000°C ausgegangen. Wir wären nicht NETWAYS, hätten wir dafür nicht die passende Lösung parat.
 
Der AKCP Sensor Thermoelement / Thermocouple ist für den Einsatz in extrem rauen Umgebungen gedacht. Der Messbereich reicht hier fast vom absoluten Nullpunkt bis hin zu Temperaturen, welche eigentlich nur in der Metallindustrie erreicht werden (-270 bis +1372°C). Eine Kernschmelze kann man auch damit nicht live überwachen, aber für Freitag wird es an den meisten Orten ausreichen.
Türen, Fenster und Zugänge überwachen:
Schmarotzer mag niemand, deshalb bekommen wir regelmäßig Anfragen von Rettungskapsel- und Bunkerbesitzern, diese rechtzeitig zu entlarven. Mit unseren AKCP Sensor Sicherheit/Magnet überwachen Sie ganz einfach ob Fenster, Luken oder Türen geschlossen sind. Zusätzliche Sicherheit schaffen Sie mit dem AKCP Sensor Bewegungung. Falls Ihre Rettungskapsel- oder Bunkerversicherungen (noch keine vorhanden? ERGO versichert alles; vom Radiergummi bis hin zur Uranzentrifuge) nur Einbrüche mit Videobeweis zahlt, sollten Sie doch lieber auf die AKCP SecurityProbe5ESV und die passenden Kamera umsteigen.
Für Bunkerbesitzer mit Treibstofftanks:
shelterUm dauerhaft sicher zu sein, ob Sie noch genug Treibstoff für Generatoren auf Lager haben, empfehlen wir Ihnen noch den Einsatz des AKCP Sensor Ultraschall Treibstoff. Dieser überwacht Tanks bis 2m Tiefe und gibt genaue Informationen zum Füllstand.
Kontakt zur Außenwelt / Massen-SMS für Arche Betreiber:
Kommunikation ist wichtig – deshalb bieten wir für alle, bei denen es ein paar mehr SMS sein dürfen, entsprechende SMS-Gateways an. Damit versenden Sie zuverlässig und automatisiert SMS an viele Empfänger. Also ideal für Rettungskapseleigner auf der Suche nach Verbleibenden oder Arche-Betreiber mit zahlreichen Passagieren.
Individualwünsche? Wir helfen gern!
Sie haben einen besonderen Wunsch oder Vorstellungen der Umwelt-Überwachung bzw. Alarmierung und wir zeigen keinen konkreten Lösungsvorschlag? Schicken Sie uns Ihre Anfrage an shop@netways.de und wir finden sicherlich die richtige Lösung für Sie!
Natürlich sind wir von NETWAYS Realisten – wir glauben demnach nicht an den Weltuntergang. Sollte dennoch ein solches Szenario, zu diesem Zeitpunkt eintreten, garantieren wir Ihnen, die Rechnung nicht bezahlen zu müssen. Einzige Voraussetzung dafür ist: unser Office ist nicht mehr Anhand der regulären Adresse aufzufinden (Überreste von dem Büro ausschließlich über die Koordinaten aufzufinden). Um ganz sicher zu gehen, kaufen Sie doch trotzdem die Hardware – falls die Welt unter geht, haben Sie erstklassige Hardware “for-free”, wenn nicht können Sie damit Ihre Überlebenskapsel z.B. vor Schimmelbildung schützen!

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.