Bereits am 26. Juli 2012 startet der Firmenlauf in Nürnberg und die Zeit für die Vorbereitung wird langsam knapp. Ich hatte gestern Abend mal die Gelegenheit unser Laufteam zu begleiten und obwohl mir selbst das Mitlaufen nicht schaden würde, habe ich mich vorerst auf das Fotografieren konzentriert.
Den steigenden Adrenalinspiegel habe ich bereits auf dem ALDI-Parkplatz (unserem zentralen Ausgangspunkt für den Lauf in den Pegnitzgrund) bemerkt, als ich Marius bei den intensiven Lungenübungen beobachten konnte. Hier wird eben noch alles von Hand gemacht und obwohl ein mehrstündiger Besuch im Rechenzentrum mit OxyReduct auch zur Vermehrung der roten Blutkörperchen beigetragen hätte, wurden sofort die verschiedenen Laufschuhe vorbereitet.
Wer glaubt das sich hier die Spreu vom Weizen trennt hat sich geschnitten. Professionelles Laufequipment internationaler Top-Hersteller geben sich gegenseitig die Hand und tragen die trainierten Körper zum Erfolg. Anhand der Farben darf sich gerne an der personellen Zuordnung versucht werden.

Die lange Hose von Vanessa dürfte die Zuordnung zumindest zu Beginn vereinfachen und dann heisst es eben raten, raten, raten!

Dann machte sich die Mannschaft auf in den Nürnberger Wiesengrund und ich konnte ehrlich gesagt nur bis zur Brücke folgen, die anschließend als zentrale Fotostation herhalten musste. Nach einigen Fragen habe ich mir auch überlegt nächstes Jahr beim Firmenlauf mitzumachen, sehe jedoch durchaus meine Gesundheit gefährdet. Die einzige Chance nicht als letzter ins Stadion einzulaufen besteht in einer Mitfahrt im Rettungswagen nach einem anständigen Kreislaufkollaps (Da müsste das Fahrzeug auf dem Weg ins Nürnberger Südklinikum nämlich am Stadium vorbei), aber das will ich mir und vor allem dem Sanitätspersonal ersparen.
Nachfolgend noch ein Bilder des Teams NETWAYS wie es sich auf den Weg auf 20 Kilometer-Strecke (von der Redaktion geschätzt) macht. Ich hoffe alle sind gestern Abend noch gesund nach Hause gekommen und tragen keinen schmerzhaften Muskelkater davon.

Ich freu mich riesig das wir mitmachen und sich so viele nach Feierabend beim Training engagieren. Da kann das Ergebnis nur das Siegerpodest sein. An dieser Stelle eine großes Dankeschön an unsere Truppe und auch einen Gruss an unseren Markus, der aus gesundheitlichen Gründen leider beim Training ausgefallen ist. Gute Besserung!

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.