So langsam neigt sich der Call for Papers dem Ende zu. Nur noch bis 31. Juli können Vorträge zur diesjährigen Open Source Monitoring Conference eingereicht werden. Dementsprechend stehen aber auch die meisten Programminhalte bereits fest und wir freuen uns auch zur 6. OSMC wieder mit einem hochkarätig besetzten und spannenden Vortragsprogramm aufwarten zu können. Wer sich schon mal ein genaueres Bild des Konferenzprogramms und von den bereits bestätigten Referenten und deren Vortragsthemen machen will, erfährt Näheres unter http://www.netways.de/osmc/y2011/programm/.
Unter anderem sind diesmal mit dabei :

  • Michael Medin, Entwickler des verbreitetsten Windows-Agenten NSClient++, mit dem Thema „Distributed monitoring using NSClient++“
  • Mike Adolphs, Unix/Linux Systemadministrator bei der XING AG, der über „Cucumber-Nagios – Ein Einstieg ins Monitoring einer Behavioral Driven Infrastructure “ sprechen wird und
  • Jeffrey Lensen, seines Zeichens Systemtechniker bei Hyves, dem größten Social Network der Niederlande, der eine Case Study zum Thema „Icinga at Hyves.nl“ zum Beste geben wird.

Den Teilnehmern aus dem nicht deutschsprachigen Ausland bieten wir auch dieses Jahr wieder ein zweisprachiges Programm in zwei Tracks um dort voll auf ihre Kosten zu kommen.
Zuätzlich wird es am Vortag der Konferenz erstmals drei Intensiv-Workshops zu den Themen “SLA Reporting für Nagios und Icinga mit Jasper“, „Konfigurationsmanagement mit Puppet“ sowie „Icinga Kickstart“ geben, die als AddOn zur Konferenzteilnahme individuell zubuchbar sind.
Alles in Allem verspricht die 6. OSMC also wieder einmal ein hochinteressantes Programm, das viel Potential für anregende Gespräche und regen Meinungsaustausch rund und um Open Source Monitoring bietet. Seien Sie also dabei, wenn es von 29. bis 30. November in Nürnberg wieder heißt: Meet | Discuss | Experience und sichern Sie sich noch bis 15.08.2011 den Frühbucherpreis!
Weitere Informationen zur 6. Open Source Monitoring Conference 2011 finden Sie unter: http://www.netways.de/osmc .

Pamela Drescher
Pamela Drescher
Head of Marketing

Pamela hat im Dezember 2015 das Marketing bei NETWAYS übernommen. Sie ist für die Corporate Identity unserer Veranstaltungen sowie von NETWAYS insgesamt verantwortlich. Die enge Zusammenarbeit mit Events ergibt sich aus dem Umstand heraus, dass sie vor ein paar Jahren mit Markus zusammen die Eventsabteilung geleitet hat und diese äußerst vorzügliche Zusammenarbeit nun auch die Bereiche Events und Marketing noch enger verknüpft. Privat ist sie Anführerin einer vier Mitglieder starken Katzenhorde, was ihr den absolut...