Endlich ist es soweit, es geht in Runde 3 von 3 meiner Ausbildung, und ich kann bis jetzt auf ein riesiges Lernvolumen und viele neuer Kenntnisse zurückgreifen. Die Aufgaben die ich heute in nur wenigen Stunden erledige, für die hätte ich vor 2 Jahren wahrscheinlich noch nicht einen Lösungsansatz gefunden. Ich sehe jede neue Aufgabe als Herausforderung und nehme sie gern an, um mein Wissen und Können immer weiter auszubauen.

Ich habe in meinem letzten Schuljahr nun noch genau 34 Schultage vor mir, aber die werde ich auch noch benötigen, da ich zu meiner Abschlussprüfung ein perfekt ausgearbeitetes Projekt samt Dokumentation vorlegen möchte. Das Thema hierfür steht schon fest. Ich werde die Open-Source-Backup-Lösung Bacula meinen Prüfern vorstellen. Dafür habe ich mich entschieden, da ich inzwischen sehr viel mit Bacula arbeite. Hat man dieses Tool einmal verstanden ist es mächtiger als alle anderen Backup-Lösungen die ich kenne. Ein besonderer Vorteil ist natürlich auch, dass es kostenlos zum Download bereit steht.
Für meine Präsentation und Dokumentation habe ich bereits eine voll lauffähige Testumgebung erstellt. Sie sichert meine test-VM’s und meine Workstation, bisher immer zuverlässig.
Inzwischen bin ich sehr gut in unseren Managed Service Team reingewachsen. Ich erledige selbständig die Aufgaben die mir gegeben werden und muss auch nur noch selten nachfragen. Auch für unsere Kunden bin ich ein zuverlässiger Ansprechpartner, der sich um alle Probleme kümmert.
Seit September nun haben wir auch einen neuen Azubi, den Marcus, ihm zeige ich alle neuen Sachen und Vorgehensweisen. Es ist toll wenn man unter Azubis gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet und so auch komplexe Probleme lösen kann.
Aber erst einmal wünsche ich Euch noch einen guten Rutsch
Der Schorsch

Georg Mimietz
Georg Mimietz
Lead Senior Systems Engineer

Georg kam im April 2009 zu NETWAYS, um seine Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration zu machen. Nach einigen Jahren im Bereich Managed Services ist er in den Vertrieb gewechselt und kümmerte sich dort überwiegend um die Bereiche Shop und Managed Services. Seit 2015 ist er als Teamlead für den Support verantwortlich und kümmert sich um Kundenanfragen und die Ressourcenplanung. Darüber hinaus erledigt er in Nacht-und-Nebel-Aktionen Dinge, für die andere zwei Wochen brauchen.