Nginx ist ein leistungsfähiger Webserver und Reverse-Proxy, der ursprünglich für eine russische Website entwickelt wurde. In den letzten Monaten erfreut sich die unter BSD-Lizenz verfügbare Software einer immer größer werdenden Beliebtheit.
Besonders spannend finde ich die Möglichkeit diverse Remote-Services als Caching Instanz zusammenzufügen und den entsprechenden Filesysteminhalt auf dem Server abzulegen. So ist der Inhalt anschließend dann nicht in einem Cache-File oder einer Cache-Struktur, ähnlich Squid abgelegt, sondern in einer realen Schattenkopie.
Nachfolgender Code-Snip zeigt kurz den entsprechenden Abschnitt der Konfiguration:

http {
	server {
		listen       8888;
		server_name  proxy.server.org;
		# root url - don't cache here
		location /  {
			proxy_pass      http://upstream.server.org;
		}
		# here is static caching
		location ~* ^/Content.+\.(cab|exe|psf|CAB|EXE|PSF)$ {
			root                 cache/wsus;
			error_page       404 = @fetch;
		}
		location @fetch {
			internal;
			proxy_pass      http://upstream.server.org;
			proxy_store     on;
			root                 cache/wsus;
		}
	}
}

Das Wiki von Nginx bietet darüber hinaus ausführliche Hilfestellung und zeigt viele Ideen auf, die durch den Einsatz möglich werden.

Bernd Erk
Bernd Erk
CEO

Bernd ist Geschäftsführer der NETWAYS Gruppe und verantwortet die Strategie und das Tagesgeschäft. Bei NETWAYS kümmert er sich eigentlich um alles, was andere nicht machen wollen oder können (meistens eher wollen). Darüber hinaus startet er das wöchentliche Lexware-Backup und investiert seine ganze Energie in den Rest der Truppe und versucht für kollektives Glück zu sorgen. In seiner Freizeit macht er mit sinnlosen Ideen seine Frau verrückt und verbündet sich dafür mit seinem Sohn.