Heise hat gestern gemeldet, dass die Londoner Börse (LSE) von ihrer bestehenden und auf .NET basierenden Handelsplattform auf eine neue Lösung umsteigt. Die neue Plattform wurde von einer Firma in Sri Lanka entwickelt und läuft unter Linux oder Solaris. Interessant ist, dass der Wechsel nicht nur aus Kostengründen erfolgt, sondern auch die bessere Performance der neuen Software eine große Rolle gespielt hat.
Trotzdem scheint der Kostenvorteil sehr groß zu sein, denn für etwa 30 Mio Euro Kaufpreis hat die LSE gleich die komplette Herstellerfirma gekauft, während bei der alten Lösung etwa 65 Mio Euro Kosten angefallen sind – vermutlich nur für Lizenzgebühren.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.