Auf der Mitgliederversammlung am letzten Freitag hat der Linux Business Campus Nürnberg (LBCN) beschlossen, sich in Open Source Business Foundation (OSBF) umzubenennen.
Zwei Dinge haben am alten Namen nicht mehr gepasst: Linux und Nürnberg. Das Wort Linux war zu eng gefasst, denn es ging von Anfang an eigentlich mehr um “Open Source” als nur um Linux. Zum anderen hat das Nürnberg im Namen des Vereins die Erweiterung behindert. Da es in Deutschland bisher keine bedeutende Organisation gibt, die sich die Förderung und Verbreitung von Open Source unter wirtschaftliche Gesichtspunkte auf die Fahnen geschrieben hat, haben sich immer mehr Firmen aus anderen Regionen für den Verein interessiert und sind teilweise sogar Mitglied geworden. Im November waren mehr als 70% aller Mitglieder nicht aus der Metropolregion Nürnberg. So lag der Schritt nahe das Nürnberg aus dem Namen zu streichen.
Der neue Name “Open Source Business Foundation e.V.” stellt den eigentlichen Zweck des Vereins nun um einiges besser dar. Die neue Website, mit dem entsprechenden Logo ist auch schon online gegangen.

Julian Hein
Julian Hein
Executive Chairman

Julian ist Gründer und Eigentümer der NETWAYS Gruppe und kümmert sich um die strategische Ausrichtung des Unternehmens. Neben seinem technischen und betriebswirtschaftlichen Background ist Julian häufig auch kreativer Kopf und Namensgeber, beispielsweise auch für Icinga. Darüber hinaus ist er als CPO (Chief Plugin Officer) auch für die konzernweite Pluginstrategie verantwortlich und stösst regelmässig auf technische Herausforderungen, die sonst noch kein Mensch zuvor gesehen hat.