Website //Blog //Shop //Org //Events// Facebook Twitter Google+ YouTube SlideShare
  
 
FeaturesFeatures


 

Features von NagVis


NagVis bietet aktuell u.a. die folgenden Features:



Anzeige einzelner Host- und Servicedaten

Ein dynamischer Datenpunkt in Nagios/Icinga kann einen einzelnen Host oder einen einzelnen Service repräsentieren. Je nach dem zugeordneten Objekt in Nagios oder Icinga ändert der Hotspot seine Farbe, wenn der Host von UP nach DOWN wechselt oder der Service von OK in einen WARNING oder CRITICAL Status geht.

Anzeige des Status einer Host- oder Servicegruppe

Anlog zu einem einzelnen Service, kann ein Datenpunkt auch den Status einer ganzen Gruppe von Hosts oder Services wiedergeben. Der Punkt selbst zeigt dabei immer den schlechtesten Zustand an. In einem OnMouseOver Menü des Datenpunkts wird dann der Zustand aller Gruppenmitglieder aufgelistet.

OnMouseOver Menüs

Jedes Icon in NagVis besitzt ein OnMouseOver Menü, das je nach Objekttyp entsprechende Detailinformationen anzeigt. Bei einer Servicegruppe beispielsweise der Gesamtstatus, die einzelnen Status der Gruppenmitglieder inkl. Plugin Output. Bei einem einzelnen Service werden auch Daten wie Letzter Check, nächster Check und letzter Statuswechsel angezeigt. 

Webbasierte Konfiguration

Obwohl NagVis intern auch auf Konfigurationsdateien setzt, kann die  Anwendung auch über das Webinterface konfiguriert werden. Die Icons lassen sich per Drag and Drop auf die Map setzen und mit den Monitoringobjekten integrieren. So können auch betroffene Fachabteilungen eigene NagVis Karten konfigurieren, ohne mit den internen Details des Überwachungssystems vertraut zu sein.

Automaps

Mit den Automaps schickt sich NagVis an, eine Alternative zu der in Nagios integrierten Statusmap zu bieten. Die Karte wird aus den konfigurierten Partent/Child Beziehungen automatisch generiert, ist aber wesentlich übersichtlicher als die normale Statusmap.



Kombinierter Status von Host und Services

Bei dieser Auswahl repräsentiert der Datenpunkt auf der NagVis Karte einen Hosts inklusive aller ihm zugeordneten Services. Je nach Zustand ändert sich das angezeigte Icon. Beispielsweise Host OK, alle Services OK ergibt ein anderes Icon als Host OK, aber einige Services haben den Status WARNING oder CRITICAL. Man kann so auf der Nagios Karte genau erkennen, in welchem Status sich Host und Services befinden. Selbstverständlich werden im OnMouseOver Menü wieder alle Details angezeigt.

Hierarchische Karten inkl. Drilldown

Die verschiedenen NagVis Karten können hierarchisch aufgebaut werden. Beispielsweise zeigt die erste Karte eine Rackübersicht, mit einzelnen Server. In der übergeordneten Karte werden mehrere Racks angezeigt, deren Status nur noch von einem einzelnen Icon repräsentiert wird. Dieses Icon zeigt den schlechtesten Status der Subkarte. In der nächsten, übergeordneten Map, werden verschiedenen Rechenzentren visualisiert. Befindet man sich auf der obersten Ebene der Darstellung, zeigt das Icon immer den schlechtesten Status innerhalb aller Subkarten. Per Klick kann man sich so vom Rechenzentrum, über das Rack, bis zum betroffenen Server durchklicken.

Mehrsprachigkeit

NagVis ist komplett mehrsprachig programmiert und unterstützt den weit verbreiteten gettext Standard. Aktuell existieren Lokalisierungen für Deutsch und Englisch, aber durch die gettext Sprachdateien kann es mit wenig Aufwand auch in andere Sprachen übersetzt werden.